Vaude: neue Vertriebsstruktur in der Schweiz

01.04.2020
Vaude-Logo.

Zur Jahresmitte 2020 beendet der auch im Bikesektor gut aufgestellte Bergsport-Anbieter Vaude Sport GmbH & Co. KG nach 15 Jahren sein Geschäftsverhältnis mit den bisherigen Vertriebspartnern Völkl (Schweiz) AG und Uvex (Schweiz) AG im Nachbarland. Ab. 1. Juli 2020 erfolgt der Schweiz-Vertrieb der Produkte in den drei Geschäftsbereichen Mountain Sports, Bike Sports & Packs ‘n Bags direkt und zentral vom Vaude-Hauptsitz in Tettnang. Unterstützt wird der dortige Verkauf durch ein eigenes Außendienst-Team vor Ort.

Wie bisher läuft der Radsportbereich von Vaude bis 30. Juni über die Uvex (Schweiz) AG, wird danach aber wie die anderen bisher von Völkl (Schweiz) AG betreuten Vaude-Geschäftsbereiche direkt vom deutschen Anbieter aus dem Allgäu heraus selbst betreut.
Die Entscheidung, nach 15 Jahren getrennte Wege zu gehen, ist laut Vaude-Vertriebsleiter Jan Lorch nicht leicht gefallen: »Sie resultiert einzig und alleine aus gemeinsamen strategischen, marken- und vertriebspolitischen Erwägungen. Wir möchten an dieser Stelle ausdrücklich die langjährige, vertrauensvolle und überaus erfolgreiche Zusammenarbeit würdigen. Ein besonderer Dank gilt dabei der Unternehmerfamilie Furrer und ihren Mitarbeitern. Sie haben sich stets als verlässliche und engagierte Partner präsentiert. Es freut uns, dass wir auch nach dieser gemeinsamen Zeit in freundschaftlicher Verbindung bleiben dürfen.«
Ab 1. Juli wird der Vaude-Vertrieb aller Bike- und Outdoor-Produkte unter Schweizer Firmierung (Vaude CH) durchgeführt. »Um dies zu realisieren wird es ein Schweizer Außendienst-Team geben, welches die derzeit hohe Qualität und Kontinuität in der Kundenbetreuung weiterhin sicherstellen wird. Zu gegebener Zeit wird Vaude über die Personal-Neubesetzung des Außendienstes in der Schweiz informieren«, heißt es aus der Vaude-Zentrale. 
Der Customer Service für die Schweizer Fachhändler wird indes neu in der Vaude-Zentrale in Tettnang etabliert. Mit diesem Schritt wollen die Allgäuer dank der Nähe zu allen zentralen Abteilungen schnelle effiziente Abläufe garantieren.
Der bisherige Showroom im Fashion Center Haus 9 in Zürich bleibt ebenso wie der in der Schweiz beheimatete Reparaturservice erhalten. Die Lieferungen an die Vaude-Kunden erfolgen wie bisher direkt von der zentralen Logistik am Firmensitz in Deutschland. Dort sind auch alle anderen kaufmännischen Prozesse wie bisher verankert.
Bis zum 30. Juni werden die Dienstleistungen der Völkl (Schweiz) AG sowie der Uvex (Schweiz) AG wie gewohnt aufrechterhalten.

Text: Jo Beckendorff/Vaude

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten