Velo de Ville: Nachhaltiger mit neuem Bike-Konzept

13.09.2021
Auf der Eurobike war von Velo de Ville ein neues Bike-Konzept zu sehen.

AT Zweirad hat für seine Premiummarke Velo de Ville auf der Eurobike ein neues Bike-Konzept vorgestellt, das den Fokus auf Nachhaltigkeit legt. Betrachtet wird dabei sowohl das Produkt selbst als auch die verbauten Komponenten. Ebenso werden die Herstellung und die Anbauteile hinterfragt.

Ein erster Ansatzpunkt in diesem Konzept bietet sich für den Custom Made Hersteller aus dem Münsterland mit der Pulverbeschichtung, die aus den Pulverrückständen der Tagesproduktion angemischt wird. Das vermeide Abfall und zusätzlich werde ressourcenschonend gearbeitet, heißt es aus Altenberge.
Den Anfang bei den Komponenten macht der Hersteller mit Aerothanschläuchen. Sie sollen einerseits gute Pannensicherheit und leichtes Gewicht bieten und zum anderen zu 100 Prozent recycelbar sein. Verbaut sind sie im Delta Cruiser Plus Reifen, der ebenfalls durch pannensichere Performance überzeuge und eine Lauffläche aus nachwachsenden und recycelten Rohstoffen mitbringt.
AT Zweirad ergänzt sein Konzept mit Griffen und Pedalen aus nachhaltigem Holz, die für guten Halt auf dem Bike stehen. Als Scheinwerfer kommt ein Busch und Müller IQ-XS Friendly E zum Einsatz, der als erster Scheinwerfer aus der Produktpalette ein 100-prozentig kompostierbares Gehäuse aufweist. Bei den Sätteln ist der C17 Cambium von Brooks das Modell der Wahl. Er besteht aus vulkanisiertem Naturkautschuk und hat eine Oberschicht aus Bio-Baumwolle.
Zukünftig würden noch weitere Bauteile angepasst und das Konzept kontinuierlich weiterentwickelt, kündigt der Hersteller an.
Foto: AT Zweirad

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten