Vista Outdoor: Rekorde im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2020/21

09.11.2020
Vista Outdoor Logo.

Wie viele andere Unternehmen aus dem Outdoor- und Freizeit-Sektor auch hat Vista Outdoor Inc. nach Corona-bedingtem Lockdown gute Geschäfte gemacht. Im vom Juli bis September laufenden zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 hat der US-Anbieter sowohl bei Umsatz als auch Gewinn zweistellig zulegen können. Somit kletterten beide Zahlen auch auf neue Rekorde.

»Wir haben im zweiten Quartal hervorragende Ergebnisse erzielt«, freut sich Vista Outdoor-CEO Chris Metz, »unsere Konzentration auf die Naturerlebnis - zusammen mit der Stärke unseres Geschäftsmodells, unseres Produktangebots und unserer Ausführung - führte zu positiven Ergebnissen im gesamten Unternehmen.«
Die schwierige Arbeit, die man in den letzten drei Jahren zur Rentabilitäts- und Effizienz-Verbesserung geleistet habe sowie die Expansion des E-Commerce-Geschäfts hätten die gestiegenen Einnahmen in höhere Margen und einen dramatisch verbesserten freien Cashflow umgewandelt.
»Da unser Verschuldungsgrad im Quartal auf das 1,4-fache gesunken ist, konnten wir erneut auf Akquisitionen als weiteren Wachstumshebel setzen. Im vergangenen Monat schlossen wir eine Übernahme der kultigen Marke Remington ab. Wir sind begeistert von dieser in hohem Maße synergetischen Übernahme, durch die die Remington-Munitionsfabrik in Arkansas und der Besitz der legendären Marke Remington in den Kategorien Munition und Zubehör zu unserem Weltklasse-Portfolio hinzukommt«, ergänzt der Firmenchef.
Allerbeste Quartalszahlen 07-09/2020
Der Umsatz des zweiten Vista-Verkaufsquartals 2020/2021 konnte im Vergleich zu Juli bis September des Vorjahres um 29,2 Prozent auf 575,18 Millionen US$ (486,60 Millionen Euro) gehievt werden. Das Rohergebnis lag mit 161,89 Millionen US$ (136,96 Millionen Euro) sogar 79,4 Prozent über dem des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Und der Nettogewinn lag nach einem Nettoverlust in Höhe von 11,9 Millionen US$ (10,07 Millionen Euro) in 07-09/2019 nur ein Jahr später bei 79,65 Millionen US$ (67,39 Millionen Euro).
Zweite Quartals- sorgen auch für gute Halbjahres-Zahlen 2020/21
Diese Zahlenrekorde sorgen auch für bessere Halbjahreszahlen. Im Zeitraum April bis September 2020 hat der Gesamtumsatz mit 1,05 Milliarden US$ (888,33 Millionen Euro) die Milliarden-Schallmauer durchbrochen – und lag damit 16,5 Prozent über dem des vergleichbaren Vorjahres-Zeitraums. Das Rohergebnis liegt mit 287,23 Millionen US$ (243,08 Millionen Euro) 55,0 Prozent über dem vergleichbaren Vorjahresergebnis. Und dem Nettoverlust in den ersten sechs Monaten 2019 in Höhe von 28,51 Millionen US$ (24,13 Millionen Euro) steht nun ein Nettogewinn von 120,12 Millionen (101,66 Millionen Euro) gegenüber. Ein Schaubild zu den Geschäftszahlen des zweiten Verkaufsquartals sowie der ersten sechs Monate es geschäftsjahres 2020/2021 finden Sie unten (Bild 2).
Beide Geschäftsfelder wachsen im zweiten Quartal zweistellig
Oben genannte Umsatzzahlen des zweiten Verkaufsquartals 2020/21 lassen sich wie folgt aufteilen: der Geschäftsbereich Jagd- und Schießsport (inkl. Munition) konnte um 26 Prozent auf 380 Millionen US$ (321,57 Millionen Euro) wachsen. Das Rohergebnis legte sogar um 110 Prozent auf 105 Millionen US$ (88,85 Millionen Euro) zu. Der Umsatz des zweiten Geschäftsfelds Outdoor Products (Marken Bushnell Golf, Camelbak, Camp Chef etc.) inklusive Action Sports (Marken Marken Bell, Blackburn, Giro) wuchs sogar um 35 Prozent auf 195 Millionen US$ (165,02 Millionen Euro), ist aber im Vergleich zum ersten Geschäftsfeld immer noch klein. Bei der Outdoor Products-Sparte lag das Rohergebnis bei 57 Millionen US$ (48,23 Millionen Euro, plus 39 Prozent).
Ausblick auf das laufende dritte Verkaufsquartal 2020/2021
Mit Blick auf das dritte Verkaufsquartal erklärt Vista Outdoor-CFO Sudhanshu Priyadarshi: »Unser Fokus auf den E-Commerce wurde zum richtigen Zeitpunkt gesetzt und gut umgesetzt. Dieser Vertriebskanal wuchs während des Quartals um mehr als 100 Prozent. Somit trug E-Commerce mit 22 Prozent der Year-to-date-Umsätze zum gesunden Aufschwung der EBIT-Marge auf 13,5 Prozent sowie zum überragenden Wachstum des freien Year-to-date-Cashflows auf 190 Millionen US$ (160,76 Millionen Euro). Mit der Bilanz, die jetzt in ausgezeichneter Verfassung ist, können wir unser Kapital einsetzen, um unser zukünftiges Wachstum weiter zu finanzieren - einschließlich Innovation und ausgewählte Ergänzungsakquisitionen, wie Remington.«
Somit geht das Vista-Management »auf Grundlage der bisherigen Ergebnisse, des aktuellen Marktumfelds und der typischen Saisonalität für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020/21, das Remington einschließt, von einem Umsatz zwischen 510 und $530 Millionen US$ (431,48 bis 448,40 Millionen Euro) aus.
In den Prognosen für das Geschäftsjahr 2020/21J sind laut Anbieter »die Auswirkungen zusätzlicher zukünftiger strategischer Akquisitionen, Veräußerungen, Investitionen, Unternehmenszusammenschlüsse oder anderer wichtiger Transaktionen nicht enthalten«. Mit anderen Worten: was weitere Übernahmen als Wachstumshebel betrifft, scheint das letzte Wort noch lange nicht gesprochen.

Text: Jo Beckendorff, Graphiken: Vista Outdoor

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten