VSF All-Ride-Qualitätssiegel 2020 geht an acht Hersteller

21.01.2021

Funktionalität, technische Qualität und Nachhaltigkeit in der Produktion – das sind die Prüfkriterien für die Produktzertifizierungen des Verbunds Service und Fahrrad e. V. (VSF), die schon seit 2012 durchgeführt werden. Im Jahr 2020 wurden Produkte von acht Herstellern mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Besondere Gewichtung in der Gesamtbewertung hat seit 2019 mit 25 Prozent das Nachhaltigkeitskriterium. Dazu werden alle Hersteller zu Aspekten wie der Materialzusammensetzung sowie zu den ökologischen und sozialen Produktionsbedingungen ihrer Produkte befragt. Uwe Wöll, VSF-Geschäftsführer und verantwortlich für das Qualitätssiegel, erklärt: »Auf dem Thema Nachhaltigkeit bei unserer Produktzertifizierung liegt ein klarer Fokus, denn es setzt nicht nur ein wichtiges Signal an die Branche, sondern spiegelt auch Kernwerte des VSF wider.«
Die Produktteilnahme an dem Zertifizierungsverfahren beruhen auf Empfehlungen der rund 230 VSF-Händler. Alle Produkte, die das Qualitätssiegel erhalten, werden zusätzlich von einem unabhängigen Expertengremium des VSF geprüft.
Die Jury hat das VSF-Qualitätssiegel 2020 an Produkte von acht Herstellern vergeben: Scheinwerfer von Busch und Müller, Son und Supernova, an das E-Bike Kettensystem von KMC, Lenkergriffe von Sqlab, Velospring und Ergon sowie die gefederte Sattelstütze von by Schulz.
Bei der Fahrradbeleuchtung ging es im Wesentlichen um Beleuchtungsqualität, also die optimale, blendfreie Ausleuchtung von Fahrbahn und Fahrbahnrand sowie Homogenität und Helligkeit des Lichtfeldes. Die Scheinwerfer von Busch und Müller überzeugten hier mit besonderer Helligkeit. Das »beste Fernlicht« kommt laut VSF-Jury von Supernova. Zudem konnte das Unternehmen mit seinem Umweltbewusstsein beeindrucken. Besonders homogen seien die Lichtkegel bei Son, deren 5-Jahresgarantie auf ihren Produkten explizit Langlebigkeit verspreche.
Bei den Lenkergriffen ist die Ergonomie der Griffe ein gewichtiges Kriterium, neben angenehmer Haptik und verdrehsicherer Befestigung. Velospring punktete allein schon durch sein ausgefallenes Material: samtig geschliffenes, geöltes Nussbaumholz. Mit der eingebauten Federung werde der Griff zu einem »Meisterwerk in Sachen Dämpfung«. Sqlab hat dank seines Formen- und Größenkonzepts in Sachen Ergonomie und Griffigkeit die Nase vorn. Die Bio-Kork-Griffe von Ergon erhalten eine besondere Auszeichnung aufgrund der Nachhaltigkeit bei Material und Verpackung.
KMC erfreut mit seinem E-Bike Kettensystem die Vielfahrer mit einer Laufleistung von mindestens 10.000 Kilometern dank einzigartiger Hülsenkettenkonstruktion. Außerdem überzeugte das Unternehmen die Jury mit seinem sozialen Engagement.
Ebenfalls ausgezeichnet wurde die gefederte Sattelstütze von by Schulz. »Durch das sogenannte Parallelogramm-Prinzip bleibt der Abstand zwischen Sattel und Tretlager beim Einfedern immer konstant, was einen bemerkenswerten Beitrag zum Fahrkomfort leistet,« beschreibt Uwe Wöll die Produktbesonderheit. Für den Handel macht die Anzahl an Federelementen und verfügbaren Durchmessern die Anpassung und die Nachrüstung für den Kunden leichter.
www.vsf.de/qualitaetssiegel

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten