WeeRide Frontkindersitz Safefront

17.04.2013
WeeRide Safefront bietet mehr Fahrspaß für alle durch günstige Schwerpunktverteilung und freie Sicht nach vorne.

Mit dem neuen Frontkindersitz Safefront bringt der deutsche Hersteller WeeRide einen Sitz, der durch seine Positionierung zwischen Lenker und Sattel mehr Spurstabilität als Heckkindersitze verspricht und dem Nachwuchs zudem den Blick nach vorne frei hält.

Der Kindersitz wird auf einer mitgelieferten Sützstange zwischen Lenker und Sattel befestigt. Dadurch verändert sich der Schwerpunkt des Rades nicht und es bleibt auch bei Kurvenfahrten stabil und vermittelt dem Fahrer ein sicheres Fahrgefühl. Der Fahrer hat zudem das Kind immer im Blick und kann auf diese Weise besser mit ihm kommunizieren, plötzliche Bewegungen des Kindes, die bei einem Heckkindersitz nicht zu sehen, aber beim fahren zu spüren sind, können besser antizipiert werden und macht das Fahren mit Kindersitz auf diese Weise komfortabler. Für die kleinen Beifahrer macht die freie Sicht nach vorne das Radfahren zu einem neuen Erlebnis, wenn sie auf dem Rad bisher nur den Rücken ihrer Eltern sehen konnten. Eine gepolsterte Kopfablage bietet müden Kindern eine Ruhemöglichkeit.
Der WeeRide Safefront bietet ein Fünf-Punkt-Gurtsystem mit einstellbaren Fußschalen und sorgt durch seine vibrationsdämpfenden und waschbaren Schaumstoffsitzpolster für Sitzkomfort. Die Sitzschale besteht aus hochfestem Kunststoff. Die variable Stützstange aus Stahl kann an Steuerrohren mit 28 bis 55 Millimeter Durchmesser befestigt werden; die Befestigungsmanschette für die Sattelstütze ist dreh- und einstellbar, so können verschiedene Rahmengrößen abgedeckt werden.
WeeRide bietet den Safefront in zwei Versionen an, als Standard-Variante für 98,90 Euro und als Deluxe-Variante für 119,90 Euro.
www.weeride.de

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten