Wilier startet freiwillige Rückruf-Aktion

23.10.2012

Wilier Triestina Spa hat einen freiwilligen Rückruf gestartet. Wie die Italiener soeben bekannt gaben, sind möglicherweise einige Gabeln des Rennrad-Modells „Izoard XP“, die zwischen dem 1. und 19. Oktober 2012 in den Versand rollten, defekt...

Hintergrund des möglichen Gabeldefekts: Einige wären außerhalb der von Wilier gesetzten Spezifikationen produziert worden und hätten somit einen unter dem Standardwert liegenden dünnwandigeren Gabelschaft.
Das Unternehmen bittet, das betroffene Modell derzeit nicht zu benutzen und sofort zu einem Check beim Fachhändler einzureichen. Dieser werde die Gabel ausbauen und die Seriennummer checken. Sie besteht aus zwei Buchstaben und einer nachfolgenden vierstelligen Zahl. Wo sie sich genau befindet siehe Bild unten. Weitere Infos zur Vorgehensweise siehe auch unter http://www.wilier.it/en/warning-notice-for-all-izoard-xp-owners/.
Wilier entschuldigt sich für jegliche durch diesen Rückruf entstehenden Unannehmlichkeiten. Des Weiteren weist das Unternehmen darauf hin, das alle nach dem 22. Oktober 2012 ausgelieferten „Izoard XP“ garantiert sicher seien.



Text: Jo Beckendorff/Fotos: Wilier


 




 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten