World Bicycle Relief auf Arte: Wie Fahrräder in Sambia helfen

22.01.2013

Am Samstag, den 26. Januar 2013, zeigt der Fernsehsender Arte eine Dokumentation über die Arbeit und Wirkung der Hilfsorganisation World Bicycle Relief in Sambia...

Ein Fahrrad kann das Leben in Sambia grundlegend verändern und das Überleben erleichtern. Es ist ein Mittel, die Ernte schnell auf den Markt zu transportieren, Kranke zu weit entfernten Ärzten zu fahren und die Kinder brauchen weniger Zeit für ihren häufig langen Schulweg. World Bicycle Relief setzt hier an.
Gegründet wurde die Hilfsorganisation von Frederick Day. Er lässt ein Fahrrad bauen, das besonders stabil ausgelegt ist für afrikanische Holperwege und Transport-Ansprüche: Buffalo heißt dieses Fahrrad - so stark, stabil und belastbar wie ein Büffel. Die Teile dafür werden in China hergestellt und in den Werkstätten der Hilfsorganisation in Sambia zusammengebaut. Bis zu 100 Kilogramm können diese Räder tragen, sie werden entweder an die Ärmsten kostenlos verteilt oder verkauft und finanziert durch Mikro-Kredite.
»Sambia: ein Rad fürs Leben« heißt der Titel des 26-minütigen Films von Vladimir Vask und Sébastien Guisset. Sendetermin ist am Samstag, den 26. Januar 2013 um 18.05 Uhr auf Arte.
http://www.worldbicyclerelief.org/
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten