ZIV heißt Mifa als Mitglied willkommen

05.12.2012

Der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) heißt die Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (Mifa) als neuestes Mitglied willkommen. Das börsennotierte Unternehmen aus Sangerhausen wird dem Industrieverband offiziell zum 1.1.2013 beitreten...

Mit einer 2011er-Jahresproduktion von 644.139 Einheiten bezeichnet sich Mifa selbst als „Deutschlands absatzstärkster Fahrradhersteller“. Der Jahresumsatz lag bei 100,5 Millionen Euro. Mit dieser Zahl ist der Produzent zwar nicht Deutschlands umsatzstärkster, aber immer noch in der Top-5 der umsatzstärksten Fahrradproduzenten des Landes. Wobei sich der Umsatz des aus der Geschichte heraus den Massenmarkt anradelnden Produzenten mit der Übernahme der Fachhandels- und Premiummarken Grace und Steppenwolf künftig sicherlich auch gut nach oben Richtung Platzhirsch entwickeln könnte.
„Mit dem Beitritt der Mifa AG in den ZIV stärkt der ZIV erneut seine Kompetenz als Spitzenverband der deutschen Fahrrad-, Fahrradteile und Komponenten-/Zubehörindustrie. Wir freuen uns sehr über diese Mitgliedschaft, denn sie unterstreicht, dass das umfangreiche und kompetente Serviceangebot des ZIV auf großen Anklang stösst“, wird ZiV-Chef Siegfried Neuberger in einer vorliegenden Pressemitteilung zitiert.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten