RadMarkt 06/2020

RadMarkt 06/2020

Hier können Sie bereits in einer kleinen Auswahl an Seiten blättern (Abonnenten können die komplette Ausgabe lesen) und sich einen ersten Eindruck verschaffen. 

Abonnenten klicken bitte auf den Button 'Hier als Kunde das e-Paper lesen' und geben bei Benutzername Ihre Kundenummer und bei Passwort die Postleitzahl Ihrer Adresse an. Beide Informationen haben Sie von uns mit Ihrer Auftragsbestätigung erhalten, Sie finden sie bei gedruckten Ausgaben auch auf den Adressaufklebern.

Sollten Ihnen diese Informationen nicht mehr zur Verfügung stehen, melden Sie sich gern telefonisch bei unserem Kundenservice unter der Nummer +49(0)221-2587-175 oder per E-Mail an e-paper-lesen(at)bva-bikemedia.de.

 










Aus dem Inhalt:

Schweizer Schwierigkeiten
Die Händler in der Schweiz mussten einen längeren Lockdown verkraften als ihre deutschen Kollegen. Zu den praktischen Folgen gehört auch ein starker Aufschwung der Plattform Veloplace, die das Onlinegeschäft dem stationären Handel erschließt.

E-Commerce bei Scott
Die E-Com-Plattform von Scott verzeichnete während des Lockdowns einen erheblichen Aufschwung. Das Unternehmen legt bei seiner Cross-Channel-Strategie großen Wert auf den Fachhandel, der für das Markenerlebnis unverzichtbar ist.

Überflieger wird 25
Die Marke Flyer wird 25. Ihre Geschichte zeigt: Auch Pioniere sind nicht vor Anfechtungen gefeit – und befreien sich daraus, wenn ihre Kurskorrekturen die DNA des Unternehmens nicht tangieren.

Zugang automatisch regeln
Wegen der Abstandsregeln darf nur eine begrenzte Zahl an Menschen ins Geschäft. Dass Mitarbeitende am Eingang nachzählen, ist weniger effektiv als die automatischen Zählsysteme, die sich insbesondere für mittlere und größere Geschäfte eignen.

Kinderräder gefragt
Homeoffice und Homeschooling sind zu viel für manches Gemüt. Die Kinder müssen raus. Deswegen verkaufen sich Kinderräder so gut – darauf sollte der Handel eingestellt sein. Wir zeigen einige schicke Modelle und notwendiges sowie wünschenswertes Zubehör.