Intersport-Deutschland zurrt Finanzchef-Nachfolge frühzeitig fest

13.01.2020
Legt ab 1. Mai in Heilbronn los: der neue CFO Thomas Storck.

Nach der Ende letzten Jahre kommunizierten überraschenden Bitte von Hannes Rumer, seinen Vertrag als Finanzchef (CFO) der unter dem Dach von Intersport-Deutschland eG zusammengefassten Verbundgruppe (Länder Deutschland, Österreich, die Slowakei, Tschechien und Ungarn) zum 31. März auslaufen zu lassen, präsentieren die Einkaufsgenossen bereits schon jetzt mit Thomas Storck einen Nachfolger, der zum 1. Mai in der Heilbronner Zentrale loslegen wird. Mit der jetzt erfolgten Bestellung von Thomas Storck hat der Aufsichtsrat eine mögliche Vakanz zügig geschlossen.

Der 51-Jährige neue Intersport-Verbundgruppen-CFO ist ein ausgewiesener Handelsexperte mit langjähriger Erfahrung im Finanz- und IT-Bereich sowie im Multichannel-Segment. Nach verschiedenen Führungsaufgaben – unter anderem bei Real SB-Warenhaus, übernahm der Diplom-Kaufmann und Wirtschaftsinformatiker die CFO-Positionen bei Metro C&C Großhandel und später bei Galeria Kaufhof. Als CIO der Metro AG war er auch Mitglied in deren Operating Board und im Investment Committee und saß als CEO der Metro Deutschland ebenso im Aufsichtsrat der Metro Logistik.
Zum neuen Mann erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Knud Hansen: »Aufsichtsrat und Vorstand schätzen sich glücklich, dass wir Thomas Storck für Intersport haben gewinnen können. Mit seiner weitreichenden Expertise wird er als CFO von Intersport die Vielfalt der ihm zugeordneten Bereiche von Finanzen, IT, Supply Chain bis Beteiligungsmanagement bestens verantworten und im Rahmen unserer digital geprägten Händlerorganisation weiter vorantreiben.«

Text: Jo Beckendorff/Intersport-Deutschland, Foto: Intersport-Deutschland
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten