Rebike: weitere Finanzspritze für schnelles Wachstum

18.03.2021
Rebike-Gründer und -GFs Sven Erger (links) und Thomas Bernik.

Um das derzeit gefahrene Wachstums-Tempo weiter beibehalten zu können, hat das 2018 gegründete E-Bike-Mobility-Startup Rebike Mobility GmbH weiteres Kapital für sich gewinnen können. Im Rahmen einer Series B-Finanzierungsrunde wurden 10 Millionen Euro eingesammelt.

Mit der frischen Finanzspritze will das Münchener Startup die Gunst der Stunde nutzen und das Geschäft seiner beiden Online-Plattformen www.rebike.de und https://ebike-abo.de weiter ausbauen. Während das von Thomas Bernik und Sven Erger gegründete Unternehmen über die erstgenannte Plattform gebrauchte neuwertige Premium E-Bikes direkt verkauft, werden über zweitgenannte Plattform seit 2019 neue sowie neuwertige Marken-E-Bikes (inkl. S-Pedelecs) via Abo für drei bis 18 Monate vermietet.
Mit dem frischen Kapital wollen die Münchener, die ihren Gesamtumsatz 2020 in Höhe von knapp 7 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelten, ihren Service weiter ausbauen und ihre Plattformen sowie das E-Bike-Portfolio weiter ausbauen. »Mit dem E-Bike-Abo ermöglichen wir den Menschen den Ein- oder Umstieg auf ein E-Bike. Auch unser Angebot an günstigen gebrauchten E-Bikes auf rebike.de trifft den Nerv der Zeit. Unser Geschäft hat sich dadurch sehr dynamisch entwickelt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, unsere Marktposition weiter auszubauen und unser Business zu skalieren. Mit der BayBG haben wir einen weiteren finanzstarken Investor gewonnen, der uns langfristig begleiten wird«, freuen sich die Rebike-Gründer- und Geschäftsführer Thomas Bernik und Sven Erger.
Besagte Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH (BayBG) fungierte als Lead-Investor der erfolgreich abgeschlossenen Series B-Finanzierungsrunde. Die Bestandsinvestoren Vorwerk Ventures sowie STS Ventures haben sich an dieser Series B-Runde ebenfalls beteiligt. Der Fremdkapital-Anteil wurde durch Maturus Finance arrangiert.
»Wir sehen ein enormes Potenzial im Unternehmen, im Markt und im Produkt«, begründet BayBG Senior Investment Manager Otto Hopfner das Investment seines Arbeitgebers, »die Fakten sprechen für sich. 2020 wurden laut ZIV knapp zwei Millionen Elektrofahrräder verkauft, 43,4 Prozent mehr als im Vorjahr. E-Bikes sind das Fortbewegungsmittel der Stunde, denn immer mehr Menschen wollen sich nachhaltig und gesund fortbewegen. Wir freuen uns sehr darauf, gemeinsam mit Rebike die Mobilität von morgen zu gestalten und E-Bikes für jedermann erhältlich zu machen.«
Vorwerk Ventures Managing Partner Dirk Meurer sieht sich in seinem bisherigen Investment bestätigt: »Rebike Mobility konnte seit der Gründung vor etwas mehr als zwei Jahren das Geschäft kontinuierlich und sehr erfolgreich auf- und ausbauen. Eine hervorragende Leistung des gesamten Teams, die eindrucksvoll belegt, dass Rebike mit ihrer Unternehmensstrategie auf dem richtigen Weg ist. Wir sehen weiterhin ein starkes Potenzial und sind deshalb auch gern in der Series B-Runde dabei.«

Text: Jo Beckendorff/Rebike, Foto: Rebike

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten