Revonte eröffnet deutsche Niederlassung für Zentraleuropa

14.10.2020
Jetzt auch CEO von Revonte Germany: Uwe Daniel.

Mit Eröffnung einer deutschen Niederlassung will der erst 2018 gegründete finnische Startup Revonte Ltd. sein innovatives E-Bike-Antriebskonzept »Revonte One« mit stufenlosem Automatikgetriebe vorantreiben.

Mit der Revonte Germany GmbH mit Sitz in Neunkirchen (20 Kilometer südlich vom nordrhein-westfälischen Siegen) wollen die Finnen auch ihre Marktpräsenz genau dort, wo derzeit vor allem hochwertige E-Bikes boomen – nämlich in Mitteleuropa - ausbauen. Geschäftsführer der Tochtergesellschaft ist Uwe Daniel, der seit circa einem Jahr auch als Vice President of Sales bei Revonte tätig ist. Im Mittelpunkt des neuen Unternehmens stehen laut Angaben aus der Revonte-Zentrale in Tampere »Vertrieb und Support für die zahlreichen Kunden in der Region Zentraleuropa.
Gleichzeitig verstärken die Finnen ihr Verkaufsteam. Mit Leon Westenberg haben sie jetzt in den Niederlanden einem Verkaufsleiter mit langjähriger Branchenerfahrung vor Ort. Westenberg soll sich auf die Unterstützung von E-Bike-Herstellern konzentrieren, die die Produkte von Revonte in ihre Fahrräder integrieren.
»Mit Leon haben wir einen international bekannten Vertriebsleiter gewonnen, der mit seiner Erfahrung bei Shimano und seinem umfangreichen Netzwerk ideal für das schnelle Wachstum von Revonte geeignet ist«, erklärt Revonte Germany-CEO Uwe Daniel zum Einstieg von Leon Westenberg.
»Revonte One« - das innovative (E-Bike-)Antriebssystem der Finnen -basiert auf einer Technologie, die von VW, Audi, Mercedes und vielen anderen Herstellern eingesetzt wird. Grundlage des von dem Jungunternehmen präsentierten Mittelmotor-System ist »Automatic Transmission«. Dabei handelt es sich um ein stufenloses Getriebe, bei dem Schaltung und Unterstützung miteinander interagieren. Heißt auch, dass Umwerfer und Schaltwerk nicht mehr benötigt und damit auch die Komplexität des Bikes und die Wartung verringert wird. Der Schaltvorgang wird automatisch durchgeführt, kann aber auch manuell vorgenommen werden.
»Für den Hersteller von E-Bikes bedeutet dies deutlich mehr Individualität, wie die Motor-Performance sich entfalten soll. Die Abstimmung ist für jeden Kunden und jede Fahrradkategorie frei wählbar. Ein Motor für MTB, Trekking, City, Urban und Cargo vereinfacht auch die Supply Chain« heißt es dazu aus der Revonte-Zentrale in Tampere.
Der Fokus von »Revonte One« liegt auf einer ganzheitlichen Benutzererfahrung durch Software-Intelligenz mit Steuerung von Motor und Automatikgetriebe. Über eine mit der Cloud verbundene App bietet das finnische Jungunternehmen auch Dienstleistungen rund ums E-Bike. Zudem wird das den hochwertigen E-Bike-Sektor ansteuernde Antriebssystem in Europa produziert.
Letztendlich noch der Hinweis, dass Revonte auch auf der vom 24. bis 26. November öffnenden Eurobike Spezialausgabe 2020 in der Halle A1 ausstellen wird. Vorab-Terminvereinbarungen nimmt Leon Westenberg ab sofort über e-mail [email protected] entgegen.
Mehr zum Unternehmen unter www.revonte.com.

Text: Jo Beckendorff/Revonte, Fotos: Revonte

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten