Sram-Europe mit neuer Marketing-Struktur - bewährte Mitarbeiter werden befördert

29.11.2012

Nachdem Sram-Europe’s Marketing-Chef und -Pionier Dirk Belling das Unternehmen Mitte des Jahres mit bisher unbekannten Ziel verließ, hat das us-amerikanische Unternehmen jetzt diesen Bereich umstrukturiert...

Künftig wird das europäische Marketing von drei erfahrenen Sram-Mitarbeitern geschultert, von denen künftig den Marktforderungen angepasst jeder ein Spezialgebiet unter seinen Fittichen hat. Gaetan Vétois, Tobias Erhard und Elmar Keinecke berichten direkt an den in der Chicagoer Firmenzentrale sitzenden Global Marketing Director David Zimberoff.
Gaetan Vétois (Bildmitte) wurde jetzt vom Global Road Manager zum European Marketing Manager befördert. In seiner neuen Funktion ist Vétois in die Arbeit von OE-Sales, Aftermarket, Dealer-Marketing und Marcom-Teams involviert. Zudem koordiniert er im Segment Rennrad Europa alle in diesem Sektor mitflitzenden Sram-Marken (Sram, Zipp, Quarq).
Tobias Erhard (links) wurde vom Aftermarket Communications Manager zum Global Urban Brand Manager befördert. Vor seiner Kommunikationstätigkeit war er bereits einmal für den Comfort-Bereich als Marketing- und PR-Koordinator im Einsatz. „Seine langjährige Erfahrung bei Sram und speziell im deutschen Markteiner der wichtigsten Alltagsrad-Märktewird unserem Urban-Segment weitere Dynamik verleihen“, heißt es in einer Sram-Presseerklärung zur Umstrukturierung des Europa-Marketing.
Elmar Keinecke (rechts) bleibt wie bisher European MTB Brand Manager, ist aber auch Teil der neuen Marketing-Führungstrios von Sram in Europa.

Text: Jo Beckendorff, Bild: Sram

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten