2 in 1: Eflow präsentiert Pedelec und S-Pedelec in einem

06.10.2021
Bernd Adamski und FBM-President Percy Chien mit »s-com Cycle«.

Seit Gründung der eigenen Europa-Zentrale Eflow Europe GmbH hat sich die E-Bike-Marke von Taiwan-Rahmenbauer Fairly Bike Manufacturing Co., Ltd. (FBM) Schritt für Schritt im Sektor E-Bike-Flotten und -Mietgeschäft einen Namen gemacht. Auf der IAA Mobility präsentierte Eflow ein erstes eigens für den Schweizer Markt konzipiertes Flotten-Modell.

Das Besondere an diesem E-Sharingmodell, das in zwei Versionen (einmal mit Diamant-Rahmen, einmal als Tiefeinsteiger) angeboten und zusammen mit dem Schweizer Sharing-Zweirad-Anbieter Pick-E-Bike (www.pickebike.ch) entwickelt wurde: es ist wahlweise als Pedelec oder S-Pedelec zu fahren.
Dazu Eflow Europe-Geschäftsführer Bernd Adamski: »Über die App des Flottenbetreibers können Kunden bei ‘e-com Cycle‘ und ‚s-com Cycle‘ wahlweise angeben, ob sie es als bis zu 25 km/h-Pedelec oder als schnelles bis zu 45 km/h S-Pedelec nutzen wollen.«  Ein angebrachtes rotes Rücklicht leuchtet, wenn das dank innerer Kabelverlegung sehr aufgeräumte Modell als Pedelec genutzt wird. Wenn es nicht leuchtet, gilt automatisch das angebrachte und für S-Pedelecs geltende Kennzeichen.
Ausgestattet sind beide Modelle, die auch schon bald Richtung Luxemburg surren sollen, mit einem 800 Watt-Akku. Allerdings gibt es bei diesem Duo keine Modi-Wahl. Anders ausgedrückt: sie sind nur mit einem Fahrmodus ausgestattet. Bis dato wurden laut Adamski bereits 500 Modelle an Pick-E-Bike in Basel ausgeliefert.
Ganz so schnell ging es bei dem 2019 vorgestellten allerersten von FBM entwickelten und produzierten Eflow E-Motorroller »Skeeter« nicht. Eine überarbeitete Version stand jetzt ebenfalls am Eflow-Stand auf der IAA Mobility. Auch mit diesem E-Zweirad wendet sich die Marke gezielt an Flottenbetreiber. 25 erste serienproduzierte Modelle dieses Zweisitzers werden derzeit ausgeliefert.
Mehr Info über www.eflow-europe.de.

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten