Aktion »Mit dem Rad zur Arbeit« - jetzt auch fürs Homeoffice

26.05.2020

Auch auf die jährliche Mitmachaktion »Mit dem Rad zur Arbeit«, die seit 19 Jahren jedes Jahr von AOK und ADFC veranstaltet wird, hat die Corona-Pandemie Einfluss. Weil zurzeit viele Menschen im Homeoffice arbeiten, zählen diesmal auch Fitness-Fahrten für das Kilometerkonto. Der Aktionszeitraum beginnt am 1. Juni 2020, aber Strecken sammeln kann man schon jetzt.

Bis zum 30. September 2020 sind berufstätige Einzelpersonen oder auch Teams aufgerufen, sich an mindestens 20 Tagen für den Weg zur Arbeit in den Sattel zu schwingen. Wer im Homeoffice arbeitet, kann auch andere Radfahrten in den Aktionskalender eintragen. Teilnehmer des Gewinnspiels können ein hochwertiges E-Bike gewinnen.
ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: »Viele Menschen haben in der Corona-Krise das Rad für sich neu entdeckt – das ist eine großartige Entwicklung, sowohl für die Gesundheit als auch die Umwelt. Wir möchten dazu beitragen, dass sich der Trend zum Fahrradpendeln verstetigt und die Menschen Spaß dabei haben. Deshalb läuft unsere gemeinsame Aktion ‚Mit dem Rad zur Arbeit‘ gerade auch im Corona-Jahr. Sogar wer zu Hause arbeitet, kann mitmachen und den Teamgeist erleben.«
2019 hat die Aktion mehr als 250.000 Menschen aufs Fahrrad gelockt, knapp 1 Million Kilometern wurden erradelt.
Informationen zu den Neuerungen gibt es auf der Corona-Spezialseite der Kampagne. Für Unternehmen gibt es die Möglichkeit, eine Microsite für die Belegschaft anzulegen.
Anmelden kann man sich auf www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de.

Foto: ADFC/AOK

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten