Ambrosio: Günstig durch den Winter

16.01.2013
Ambrosio Stigma.

Mit einer Reihe neuer Komplettlaufräder stockt der italienische Traditionshersteller Ambrosio seine Produktpalette auf. Sein Spektrum reicht nun vom Einsteigerlaufrad bis zu High-End-Ausführungen, von Rennrad bis Mountainbike, von 26 Zoll über 650 B bis 29 Zoll...

Neu ist der Laufradsatz Varo für 149,95 Euro. 24 Speichen sitzen radial im Vorderrad und 28 hintenauf der Antriebsseite zweifach gekreuzt, auf der linken Seite radial. Das Gewicht des Vorderrades liegt bei 840 Gramm, das des Hinterrades bei 1.150 Gramm. Damit bietet es sich als günstiges Winter- und Trainingslaufrad an.
Im High-End-Segment kommt der 1.560 Gramm leichte Vollkarbonlaufradsatz Stigma als Drahtreifen- oder Clincher-Version. In der Schlauchreifen-Variante kommt der Hersteller mit 1.240 Gramm aus. Hochwertige Ambrosio-Naben, auf Wunsch mit »Filorosso«-beschichteten Lagern für minimale Reibung, oder doppelt endverstärkte Aero-Speichen sind weitere Features dieser Topmodelle. UVP: 1.285 Euro (Clincher), 1.229,90 Euro (Tubular).
Im Mountainbike-Einsteiger-Bereich kommt der neue Aluminiumlaufradsatz Duetto Plus in vielen Variationen (26 Zoll, 650 B, 29 Zoll, V-Brake, Scheibenbremse, 6-Loch, Center-Lock, Schwarz, Weiß). UVP: 59 Euro für die Vorderräder und 80 Euro für die Hinterräder.
In der Mountainbike-Mittelklasse tritt Number 9 als 29er-Modell an mit 28 aerodynamischen Aluspeichen vorn und hinten, jeweils zweifach gekreuzt. Das Vorderrad lässt sich mittels Konverter sowohl für herkömmliche Schnellspann- als auch für 15-Millimeter-Steckachssysteme einsetzen. 1.710 Gramm, 366 Euro. Die kleinere Schwestermodell Number 7 bedient die 650-B-Klasse und wiegt 1.660 Gramm.
www.paul-lange.de

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten