Batterie-Experte BMZ weitet Geschäft Richtung Heimspeicher aus

10.09.2020
Das Hochvolt-System »Hyperion« - modular aufgebaut und vor allem im Home-Storage Bereich angesiedelt.

Der laut Eigenangaben »seit mehr als 25 Jahren führende Hersteller von branchenübergreifenden Lithium-Ionen Batterie-Systemen in Europa« BMZ GmbH (alias BMZ-Gruppe) komplettiert seine Produktpalette im Sektor »Green Energy« um einen innovativen Hochvolt-Heimspeicher. Beim jetzt zur Auslieferung stehenden Flaggschiff-Heimspeicher »Hyperion« handelt es sich um ein modular erweiterbares System für den sogenannten »Residential-Markt« auf 300 Volt-Basis. Dieser wurde nicht nur in Deutschland entwickelt, sondern wird auch dort gebaut.

Der modulare Aufbau würde dem Installateur eine einfachere und schnelle Montage ermöglichen - und dem Betreiber eine hohe Flexibilität sowie Kostensicherheit, da das System durch die Module nachträglich ohne großen Aufwand erweitert werden kann. Die »Helios«-Module liefern 2,5 kW/h und können somit von einer Basiskonfiguration von 7,5 bis max. 15 kW/h nutzbaren Energieinhalt in einem Gehäuse erweitert werden. »Daraus ist nun ein Speichersystem entstanden, welches nicht nur in das Design der heutigen Zeit hervorragend integriert werden kann, sondern vor allem die Erträge über die gesamte Laufzeit maximiert«, heißt es aus der BMZ-Zentrale in Karlstein am Main.
Der notstromfähige Speicher wurde für den Einsatz im Ein- und Mehrfamilienhaus bis zu der Anwendung in der Industrie konzipiert und ist ein echtes Hochvolt-Speichersystem.
»Nach intensivem Dialog mit Installateuren und auch den Endverbrauchern wurde das ‚Hyperion‘-System entwickelt, das zu den Spitzengeräten des heutigen Solarspeichermarktes gehört. Nicht nur der Preis der Hartware ist relevant für uns, sondern vor allem die überschaubaren Anschaffungs- und Installationskosten sowie ein geringer Wartungsaufwand und Folgekosten haben die Ingenieure der BMZ-Gruppe als Richtlinie vorgegeben bekommen«, resümiert BMZ Group-Gründer und -CEO Sven Bauer.
So wie bei den von BMZ Group gebauten E-Bike-Akkus auch kommen bei den Heimspeichern eigens hergestellte Li-Ionen Zellen zum Einsatz.
Weiterer Leistungsumfang der BMZ-Gruppe ist der zum Produkt gehörende deutsche Service und Support: »Mit einer Service-Hotline kann eine Abholung von defekten Akkus innerhalb von 48 Stunden durch unseren Service-Außendienst gewährleistet werden. Unsere Partner werden individuell und fortlaufend durch kompetentes und professionell ausgestattetes, deutschsprachiges Service-Personal über Neuigkeiten und Installationen über unsere Solarteurs-Schulungen informiert und auf dem neuesten Stand gehalten.«
Mehr Info unter www.bmz-group.com.

Text: Jo Beckendorff/BMZ Group, Fotos: BMZ Group
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten