Bike Exchange schluckt Bike-Lieferanten und -Logistiker Kitzuma

03.01.2022
Kitzuma: gut im US-Markt vertreten – und irgendwann auch in Europa?

Der seit Februar 2021 an der Börse Sydney gehandelte »weltweit größte Fahrrad-Marktplatz« Bike Exchange Ltd. hat den US-amerikanischen »Ready to Ride«-Fahrrad-Lieferanten und -Logistiker Kitzuma Cycling Logistics für 3,375 Millionen USD (2,98 Millionen Euro) komplett übernommen.

Laut den Australiern steht die Übernahme »im Einklang mit Bike Exchange‘s E-Commerce Strategie und der Verfolgung von Fusionen und Übernahmen, die die Kundenreise für den Kauf von Fahrrädern verbessern« soll.
Mit Kitzuma (www.kitzuma.com) – das Unternehmen mit Sitz in Ashville/North Carolina ist mit über 20 Jahren Erfahrung im Versand und Transport montierter fahrfertiger Fahrradversand gut im heimischen Markt aufgestellt – will Bike Exchange »einen wichtigen und einzigartigen Service für Radsport-Händler, Marken und Kunden« bieten.
»Die speziell entwickelte Logistikplattform von Kitzuma, die es ermöglicht, Fahrräder kartonfrei und fertig aufgebaut zu transportieren, wird für viele Kunden, die ein Fahrrad online kaufen, ein wesentliches Hindernis beseitigen - nämlich das Auspacken und Zusammenbauen des Fahrrads. Kitzuma wird ein überzeugender Rundum-Service für Einzelhändler und Marken sein, die den Bike Exchange-Marktplatz nutzen und darüber hinaus«, erklärte Bike Exchange Global-CEO Mark Watkin zur Übernahme, »schon bei den ersten Treffen mit dem Kitzuma-Team gab es eine klare Chemie und Übereinstimmung bei den Synergien und Möglichkeiten für das gemeinsame Geschäft. Die Übernahme von Kitzuma ist für Bike Exchange von großer Bedeutung. Es wird unsere E-Commerce-Strategie maßgeblich vorantreiben und sowohl die Verkäufer- als auch die Kundenerfahrungen beim Kauf und Verkauf von Fahrrädern verbessern. In kurzer Zeit liefert Kitzuma nun in den gesamten USA. Zu gegebener Zeit wollen wir aber auch das Geschäft in Australien und Europa aufgreifen.«
Die drei Kitzuma-Gründer Taylor Essick, Chris Cosgrove und Tony Eggers bleiben an Bord. Laut den Australiern wird das Trio bei der Integration in Bike Exchange eine zentrale Rolle spielen.
Mehr Info zu Bike Exchange über www.bikeexchange.com.au.

Text: Jo Beckendorff/Bike Exchange, Foto: Kitzuma

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten