Bike Machinery unterzeichnet Lizenzvertrag mit Taiwan-Produzent

18.09.2019
Yang Jui Bin (links) und Alfredo Longhi bei Vertragsunterzeichnung.

Anfang September unterzeichnete der italienische Fahrradproduktions-Maschinenhersteller Bike Machinery s.r.l. einen Lizenzvertrag mit dem taiwanesischen Maschinenhersteller Jui Chih Machinery Industrial Co., Ltd. Dabei geht es um die Lizenzierung »von Produktion, Verkauf und Service für eine erste automatisierte Maschine ihres Typs für den asiatischen Markt«.

Laut Bike Machinery-CEO Luigi Seghezzi existiert diese Maschine namens »Proxima« in Asien nicht: »Jetzt - nach einer gewissen Zeit und aufgrund steigender Kosten - braucht Asien auch Automatisierung. Deshalb haben wir einen Zehnjahres-Vertrag mit dem Fahrradproduktions-Maschinen-Hersteller Jui Chih in Taichung unterzeichnet.«
Die erwähnte automatisierte Maschine dient zum Ausrichten des Fahrradrahmens. Laut Seghezzi ist sie »die einzige vollautomatische Fahrradproduktions-Maschine der Welt in ihrem Bereich". Bei dieser Maschine handelt es sich um eine vollautomatische Prüfung und Richten des Rahmens mit Qualität und hoher Präzision (Voreinstellung der verschiedenen Toleranzen, paralleles Ausfallende- Richten, Präzisionsgrad auf 0,1 Millimeter einstellbar). Bedeutet auch: »Kein personeller Arbeitsaufwand erforderlich.«
Weitere Informationen direkt über Bike Machinery (e-mail: [email protected]).

Text: Jo Beckendorff/Bike Machinery, Fotos: Bike Machinery
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten