Bionx: Weichenstellung für eine Zukunft in Europa

19.06.2018
Bionx Logo.

Ende Februar musste der kanadische E-Bike-Antriebsanbieter Bionx Canada Inc. in seiner Heimat Kanada Insolvenz anmelden. Kurz darauf reagierten die europäischen Tochterunternehmen mit dem Hinweis, dass die BionX Europe GmbH (mit Sitz in Weiz/Österreich) sowie BionX GmbH und Elby Bike Europe GmbH (beide mit Sitz in Salmdorf/Haar bei München) ihre Geschäfte weiter fortführen. Nach dem am 15. Juni vom Gericht offiziell bestätigten Teilverkauf von Bionx Canada wurde nun auch bekannt gegeben, dass die Geschäfte in Nordamerika »nach derzeitigem Stand« nicht fortgeführt werden. Der Betrieb der europäischen Tochtergesellschaft Bionx GmbH soll unterdessen wie gewohnt weiter laufen. Heißt auch: Der diesjährige Bionx-Auftritt auf der Eurobike 2018 ist weiterhin geplant. Und die E-Bike-Marke Elby ist dann Mitaussteller.

Bionx macht auch noch einmal klar, dass die E-Bike-Marke Elby – also weder die nordamerikanische Elby Bike Co. noch die europäische Elby Bike Europe GmbH – von der Bionx-Canada Insolvenz betroffen waren. Hier würde der eigenständige Vertrieb und Service fortgesetzt.
Was allerdings auch gemeldet wird: Die einst im österreichischen Weiz ansässige BionX Europe GmbH wurde aufgelöst. Somit befindet sich die europäische Zentrale von Bionx und Elby jetzt in Deutschland.
Laut Bionx GmbH sei es seit der Insolvenz von Bionx Canada Sache des eingesetzten Insolvenzverwalters gewesen, den Verkauf des Unternehmens abzuwickeln. Von den potenziellen Käufern erhielten drei unabhängig agierende (und nicht näher genannte) Unternehmen den Zuschlag: »Deren Paketangebote ergaben in Summe die höchste Geldbeschaffung zugunsten der Gläubiger.«
Heißt allerdings auch, dass der Hauptsitz von Bionx Canada in Aurora/Ontario sowie die dazu gehörende Produktion geschlossen werden. Wichtige Teile wie zum Beispiel die Tochtergesellschaft selbst sowie Lizenzen, Namens- und Produktionsrechte und die Software stünden allerdings noch zum Verkauf. Somit ist oben genannter Verkauf auch lediglich ein Teilverkauf.
Mit Blick auf das Produktions-Aus in Aurora arbeitet die Bionx-Europazentrale zum gegenwärtigen Zeitpunkt unter Hochdruck an einer Verlagerung der Motorenproduktion: »Damit wäre die Fortführung des Unternehmens in Europa gesichert. Die Lieferung von Akkus konnte bereits erfolgreich direkt nach Europa gelenkt werden. Ersatzteillieferungen sowie Gewährleistungsansprüche können mit wenigen Einschränkungen zugesichert werden.«
Das BionX Service Center und die bekannten Ansprechpartner stünden wie gehabt zur Verfügung. Auf dem geplanten Eurobike-Auftritt (Halle A1-303) würden das Bionx-Team dann »detaillierte Informationen zur aktuellen Situation geben«.

Text: Jo Beckendorff, Foto: Bionx GmbH

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten