Blaze ab sofort auch im deutschsprachigen Raum zu haben

05.11.2015
Leuchtet mit Radsymbol-Projektion aud die Straße: Blaze "Laserlight"

Mit der Einführung des jungen britischen Fahrradlicht-Anbieters Blaze auf dem deutschsprachigen Markt wird dort offiziell seit dem 1. November die hiesige PR-Arbeit von der in diesem Jahr gegründeten Münchener Agentur 138 MarCom (www.138mar.com) gesteuert...

Blaze wurde von Emily Brooke gegründet - einer Diplom-Physikerin mit Leidenschaft für Fahrräder und Design. Die Britin entwickelte ein Fahrradlicht namens „Laserlight“, das es mit Hilfe der Crowdfunding-Plattform Kickstarter in den Markt schaffte. Drei Jahre nach dem erfolgreichen Kickstarter-Launch wächst das Unternehmen mit Sitz in London Schritt für Schritt. Investoren wie die Branson-Familie und weitere Aktionäre sorgen für eine solide Finanzierungsbasis.
„Laserlight“ ist das erste Premium-Produkt von Blaze - und wird bereits in 52 verschiedene Länder weltweit geliefert. Das besondere daran: Es kombiniert ein LED-Fahrradlicht mit einem Laser, der circa sechs Meter vor dem Lenker ein Radsymbol auf den Asphalt projiziert. Dies eliminiert unter anderem den toten Winkel und steigert laut einer Studie  des britischen Transport Research Laboratory die Sichtbarkeit bei Dunkelheit gegenüber klassischen Fahrradlampen um 33 Prozent. Weiteres Studienergebnis: Im Vergleich zu herkömmlichen LED-Fahrradlicht gewährleiste das Blaze Laserlight „eine wesentlich höhere Sichtbarkeit eines Fahrradfahrers für Busse, Autos und LKWs“. In Zahlen: Bei Dunkelheit stehe „72,4 Prozent Sichtbarkeit mit einer herkömmlichen LED-Beleuchtung 96,2 Prozent mit dem Blaze Laserlight“ gegenüber.
Das Laserlight-Gehäuse ist aus diamantgeschliffenem Flugzeug-Aluminium gefertigt, bis zu einem Meter Tiefe wasserdicht und auf 99 Prozent aller Lenker passend. Die Akkulaufzeit beträgt 13 Stunden. Batterien sind nicht notwendig: „Laserlight“ wird mit einem mitgelieferten USB-Magnetkabel aufgeladen. Der Scheinwerfer verfügt über unterschiedliche Modi, 100 oder 300 Lumen Helligkeit, Dauerlicht/-laser und Intervall. Der für das Auge unbedenkliche Laser und der Scheinwerfer sind separat anwählbar.
Zukünftig soll eine ganze Blaze-Produktpalette für Citybiker folgen. Blaze Laserlight ist laut 138 MarCom sowohl online über www.blaze.cc als auch über derzeit einige wenige ausgesuchte Einzelhandelspartner erhältlich.
Neben Blaze ist die Agentur 138 MarCom (Gründer und Geschäftsführer: Bastain Dietz) auch für Giro, Marin Bikes und Wahoo Fitness im Einsatz.

Text: Jo Beckendorff/Blaze, Fotos: Blaze


 


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten