Bold Cycles: Individualisiertes Enduro-Geschoss »Unplugged«

18.07.2018
Bold Cycles-Gründer und -GF Vinzenz Droux mit »Unplugged«.

Der erst 2015 gegründete Bikeanbieter Bold Cycles aus der Schweiz hat mit seinem »Dämpferversteck« im Sattelrohr viel Aufmerksamkeit erhalten. Während das bekannte Bold-Modell »Linkin« für die Saison 2019 ästhetisch aufgehübscht wird (neue Farben, neue Specs), ist das Modell »Unplugged« komplett neu.

Mit Hilfe von vier verschiedenen Flipchips am Horst-Link ist die Rahmengeometrie verstellbar. Heißt auch, dass man sowohl mit 27,5 Zoll- als auch 29 Zoll-Laufrädern fahren kann. Weitere Individualisierungs-Features: Die Tretlagerhöhe ist um zwei Zentimeter verstellbar und die Kettenstreben-Länge kann bei Verwendung eines 27,5 Zoll-Laufrads um einen Zentimeter reduziert werden. Damit dann auch der Lenkwinkel passt, kann dieser mit Hilfe des Doublespin-Systems von Newmen werkzeuglos verstellt werden. Des Weiteren können beim »Unplugged« - und anders als beim »Linkin« - nicht nur spezielle DT Swiss-, sondern auch Standard Trunnion-Mount-Dämpfer von Fox oder RockShox verbaut werden. Dabei wurde auch die Konstruktion zum Dämpfer-Zugang verbessert.
Damit Bold-Biker bei dieser Individualisierung auch nicht den Überblick verlieren, setzt man laut Bold Cycles-Gründer und -GF Vinzenz Droux auf Tutorial Videos. Hier können sich Interessierte genauestens anschauen, wie es funktioniert. Oder sie fahren direkt in die neue Firmenzentrale in Biel-Bienne. Wie bereits gemeldet befindet sich dort ein eigener Showroom.
www.boldcycles.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten