Bolt Technology schließt größte Investitionsrunde erfolgreich ab

19.01.2022
Expandiert neben Mobilität auch im Sektor Lieferdienste: Bolt Technology.

Der in Estland gegründete Mobilitätsanbieter Bolt Technology OÜ hat den Abschluss seiner jüngsten und gleichzeitig größten Finanzierungsrunde abgeschlossen. Die Investitionsrunde in Höhe von 628 Millionen Euro wurde von den in den USA beheimateten Investoren Sequoia Capital und Fidelity Management angeführt. Sie erhöht die Bewertung der laut Eigenangaben »führenden Mobilitäts-Plattform Europas« auf 7,4 Milliarden Euro.

Mit der jüngsten Finanzspritze wollen die Esten ihr Geschäft, das längst über das Mietflotten-Geschäft von E-Tretrollern und E-Bikes hinaus geht, mit Bold Drive, Bolt Food und Bolt Market weiter Richtung Carsharing sowie Restaurant- und Lebensmittel-Lieferdienste weiter strategisch ausbauen. Man werde die Mittel unter anderem dafür nutzen, »um das komplette Angebot an Mobilitäts- und Lieferprodukten zu erweitern und weiter zu verbessern, das derzeit von mehr als 100 Millionen Kunden in 45 Ländern und über 400 Städten in Europa und Afrika genutzt wird«.
Als Beispiel wird das neuste Bold-Produkt Bolt Market genannt: Dieses habe sich gerade während der Pandemie gut entwickelt. Inzwischen würde Bolt Market schon Dutzende von Geschäften in zehn Ländern in Europa betreiben. Somit soll mit dem neuerlichen Geldsegen die Expansion von Bolt Market s beschleunigt werden, sodass man »bis zum Ende des Jahres Hunderte von Geschäften« in Betrieb haben will.
»Diese Finanzierungsrunde wird uns dabei helfen, eine Zukunft zu schaffen, in der Städte weniger Parkplätze benötigen, weniger Staus und geringere Emissionen haben und in der sich die Menschen auf sichere und nachhaltige Weise fortbewegen können«, heißt es aus der Bolt-Zentrale in Estland.

Text: Jo Beckendorff/Bolt Technology, Foto: Bolt Technology
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten