Cake: Nach Auslieferung der Vorserie startet Serienproduktion

09.07.2018
Cake E-Enduro-Modell »Kalk«.

Der von dem einstigen POC-Gründer und CEO Stefan Ytterborn kreierte junge E-Offroad-Motorrad-Anbieter Cake nimmt ab sofort – und nach erfolgreicher Auslieferung der auf nur 50 Modelle begrenzten Vorserien-Produktion – Vororder-Aufträge für die bald durchstartende Serienproduktion seines ersten E-Enduro-Modells »Kalk« an.

Das Cake-Premierenmodell »Kalk« wurde im Januar auf der Messe Outdoor Retailer Show in Denver erstmals präsentiert. Die Europa-Premiere erfolgte kurz darauf auf der ebenfalls im Januar stattfindenden Ispo Munich.
»Als ich vor ein paar Jahren zum ersten Mal E-Offroad-Bikes fuhr, war ich sofort von den Qualitäten und Aspekten der geräuscharmen und umweltfreundlichen Mobilität überzeugt. Seitdem bin ich auf einer Mission«, erklärt Cake-Gründer und -CEO Stefan Ytterborn. Er habe Cake mit dem klaren Ziel gegründet, »den Übergang zu einer emissionsfreien Gesellschaft zu beschleunigen« - und somit die motorisierte Zweirad-Zukunft auf den Kopf stellen.
Im April kommunizierte das junge schwedische Unternehmen eine Partnerschaft mit dem schwedischen Ökostrom-Anbieter Utellus. Zusammen entwickelte man eine Solaranlage namens »Cake Solar Power Charging System«, die speziell für die Aufladung von Elektro-Motorrädern des jungen Anbieters entwickelt wurde.
Das Modell »Kalk« kostet 13.000 US$ (circa 11.130 Euro) und ist ab sofort auf www.ridecake.com mit einer Einzahlung von 1.000 US zu bestellen. Diese erste Serienproduktion soll dann planmäßig ab Weihnachten ausgeliefert werden.

Text: Jo Beckendorff/Cake, Fotos: Cake

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten