Casco lässt den Helm leuchten

09.10.2012

Helmanbieter Casco konnte auf der Eurobike besonders mit seinem Urban-TC Plus die Aufmerksamkeit der Besucher erregen. Der Helm - präsentiert in einer dunklen Vitrine - zeigt im Dunkeln was er kann.

Er lädt sich im Licht (zum Beispiel im Büro) auf und leuchtet im Dunkeln 20 - 30 Minuten nach. Jede Lichtquelle unterwegs lädt den Helm wieder neu auf, sodass die Leuchtzeit weiter verlängert wird. Damit braucht der Radler keine Batterien oder andere Zusatzmaßnahmen, um seine Sicherheit bei nachlassendem Licht zu erhöhen. Die Leuchtfähigkeit lasse auch nach vielen Jahren nicht nach, wie Langzeitversuche zeigten, sie sei praktisch unbegrenzt, erklärt Markus Krauter, zusammen mit seinem Bruder Manfred Gründer des Unternehmens.
Unter dem Motto »My Style« bietet Casco für die Urban-TC-Modelle farbenfrohe Style-Cover an, die einfach über den Helm befestigt werden. Natürlich sind die Abdeckungen auch luftdurchlässig. Sechs verschiedene Designs machen den Helm damit zu einem individuellen Begleiter.
Ihre erste Eurobike am Casco-Stand erlebte in diesem Jahr Anne Sickor, die seit Februar für die Unternehmenskommunikation zuständig ist. Die 28-Jahrige hat zuvor in der Beratung einer Werbeagentur gearbeitet. Und ist selbst passionierte Rennradlerin und Mountainbikerin.
www.casco-helme.de

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten