Chosen setzt bei seinen Rennrad-Produkten auf Federgewicht

21.05.2019
E. Chen mit leichter Rennrad-Nabe und Schnellspanner.

Taiwans Nabenspezialist Chosen Co., Ltd. präsentierte auf der Taipei Cycle Show ein paar »superleichtgewichtige Rennrad-Naben und -Schnellspanner«. Die Shimano-, Sram- und Campi-kompatiblen Vorder- und Hinterrad-Naben bringen laut Chosen Director Emma Chen gerade einmal 88 bzw. 168 Gramm auf die Waage.

Wie das erreicht wurde? »Wir haben beim Nabengehäuse einiges an Material einsparen können sowie im Innern unter anderem neben Alu auch auf Teflon gesetzt,« erklärt Chen.
Dann präsentierte uns Chen auch noch ein paar leichtgewichtige Rennrad-Schnellspanner. Die wiegen »für vorne 28 und für hinten 30 Gramm. Normalerweise liegt man bei 55 und 58 Gramm«.
Die Gewichtsreduzierung habe man durch Aushöhlung der Stahlachse erreicht: »Darauf haben wir ein Patent angemeldet«.
Während die Schnellspanner-Achse aus Stahl ist, besteht der Hebel aus Alu. Das besonders Reizvolle an diesen Schnellspannern aus Stahl und Alu: »Sie kosten in etwa die Hälfte eines aus Titanium gefertigten Schnellspanners.« Chosen bietet beide Produkte – »Superlight« Rennrad-Nabe und -Schnellspanner – sowohl unter dem eigenen Markennamen Chosen als auch OEM-Kunden an.
www.chosenhubs.com

Tewt/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten