Copenhagen Parts’ „Magnetic Bike Lights“: Coole Fahrradleuchten für die Stadt

08.04.2013

Die Bürger der dänischen Metropole Kopenhagen haben sich immer schon mir ihrer urbanen Fahrradaffinität gut in Szene setzen können. Da verwundert es auch nicht, daß sich dortige Fahrradenthusiasten auch im Bereich Fahrradteile so ihre Gedanken machen. Bestes Beispiel: Copenhagen Parts (www.copenhagenparts.com). 2009 haben sich Fahrradfreaks und Designer, für die das Fahrrad Teil ihres Lebensstils ist, zusammengetan und sich so ihre Gedanken gemacht. Eines ihrer ersten Produkte: Magnetische Fahrradleuchten...

Alle von Copenhagen Parts (run by Cph Odd) angebotenen Produkte wurden von Goodmorning Technology kreiert, einer innovativen und mehrfach ausgezeichneten Designagentur aus Kopenhagen. Goodmorning Technology hat sich auf (Design-)Hilfe junger Startup- und Spin-off-Unternehmen spezialisiert. Neben den von Copenhagen Parts angebotenen „Magnetic Bike Lights“ und „Bike Porter“ (ein Lenker mit integriertem Einkaufskorb) haben die Designer auch schon für einige andere Jungunternehmen Fahrrad-Mobilitätsprodukte kreiert.
Die „Magnetic Bike Lights“ (Vorder- und Rückleuchte) von Copenhagen Parts sollen das Halterungsproblem beheben. Zumindest an klassischen Stahlrahmen lassen sich die formschönen Magnetleuchten vorne am Steuer- und hinten am Sattelrohr einfachst anbringen. Sobald sie an das Stahlrohr andocken, gehen sie automatisch an.
O-Ton Copenhagen Parts: „Das Problem war, daß wir nicht auf dem Markt gefunden haben, was wir tatsächlich an unseren geliebten Fahrrädern haben wollten. Was noch viel schlimmer war: Viele davon funktionierten noch nicht einmal besonders gut. Zudem waren sie einfach zu groß, zu billig, nicht hell genug, einfach zu klauen oder zu teuer. Wir hatten dann die Idee mit den Magneten.“
Dann habe man neben der Funktion noch jemanden gesucht, der das Produkt auch noch besonders cool aussehen lässt. Fast 18 Monate habe man hin und her überlegt, bevor man endlich in Kooperation mit Goodmorning Technology das Aha-Erlebnis hatte und sich mit dem letztendlichen Resultat zufrieden zeigte.
Mehr Info zu „Magnetic Bike Lights“ unter www.copenhagenparts.com. Als Deutschland-Importeur ist dort übrigens der (BMX-)Fahrradgroßhandel G & S Distribution e.K. gelistet, der die dänischen Parts auch weltweit verschicken soll. Die Hertener bieten allerdings bisher ausschließlich den „Bike Porter“ von Copenhagen Parts an - diesen dann sowohl über ihre eigene B2B-Plattform www.gs-distribution.de als auch über die B2C-Plattform www.bmxer.de ihres ebenfalls in Herten sitzenden Partners Bicycle Moto & Cross e.K.
Die „Magnetic Bike Lights“ sind derzeit noch nicht auf den Internet-Portalen der Hertener vertreten.

Text: Jo Beckendorff, Fotos: Copenhagen Parts

 


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten