Corona: Belgian Cycling Factory hilft Fachhandel mit Webshop

07.04.2020
Belgian Cycling Factory jetzt mit #GOFIT19 live im heimischen Markt

Belgian Cycling Factory - das junge Dach der belgischen Fahrrad-Marken Ridley, Eddy Merckx und Forza sowie der Vertriebsmarken BCF Cycling Wear und HJC Sports (Helme)- hat jetzt für seine eigenen Marken Ridley und Eddy Merckx einen eigenen Webshop gelauncht, der seine Premium-Produkte direkt an Endverbraucher verkauft und ausliefert. Mit dem »going live« wollen die Belgier ihre heimischen Fachhandels-Partner in der aktuell schweren Corona-Zeit unterstützen.

»Wir haben den Webshop #GOFIT19 genannt - ein fröhlicher Hashtag, der hoffentlich bald COVID-19 überwinden wird«, erklärt Belgian Cycling Factory-CEO Jochim Aerts. Besonderes Schmankerl: pro Fahrrad werden 19 Euro an ein Rehabilitations- und MS-Zentrum in Pelt (einer Gemeinde der Provinz Limburg) gespendet.
Mit Blick auf den Web-Auftritt wichtig zu wissen: selbst wenn der eigene #GOFIT19-Auftritt (www.gofit19.be) in englischer Sprache gehalten ist, wendet sich Belgian Cycling Factory damit nicht an den internationalen, sondern ausschließlich nationalen Fahrrad-Markt. Ridley Marketing Manager Thibaut Norga erklärt dem RadMarkt auf Nachfrage, dass man die Seite deshalb in Englisch halte, weil gerade in der »EU-Metropole« Brüssel viele Menschen aus dem benachbarten Ausland leben und auch denen die Chance gegeben werden soll, sich vor Ort über Fahrräder Made in Belgium zu informieren.
Dazu noch einmal Jochim Aerts: »Wie alle regulären Geschäfte schadet COVID-19 einem sehr großen Teil unserer Fahrradgeschäfte.« Man könne die Hilferufe einiger Fachhandels-Partner Händler nicht einfach ignorieren. »Um unser belgisches Händlernetz bestmöglich zu unterstützen, haben wir beschlossen, einen Online-Shop für die Verbraucher zu eröffnen. Der belgische Verbraucher kann online einkaufen. Wir liefern ihm das Fahrrad am nächsten Arbeitstag nach Hause«, versichert Aerts.
Der Webshop wurde so eingerichtet, dass der Endverbraucher beim Bestellvorgang letztendlich verpflichtet ist, einen der aufgeführten Belgian Cycling Factory-Fachhandelsgeschäfte als Servicepunkt auszuwählen. Auch wenn besagter Fachhändler wenig Zeit für diesen Kunden aufwenden muss - »der ausgewählte Fahrradhändler erhält die übliche Marge des verkauften Fahrrads«.
Ob dieses Webshop-Angebot irgendwann einmal über die Grenzen Belgiens hinaus gehen wird, konnte Thibaut Norga auf Anfrage nicht genau beantworten, äußerte diesbezüglich aber seine Zweifel. Momentan ging es ausschließlich »um die Unterstützung der heimischen Fachhandels-Partner in einer schweren Zeit«.
Mehr zum Webshop unter www.gofit19.be.

Text: Jo Beckendorff/Belgian Cycling Factory, Foto: Belgian Cycling Factory

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten