Corratec setzt bei »e« auf Bosch und Integration

17.07.2019
Junior Marketing Manager Andreas Schmoranzer mit »MTC«.

Bis auf ein Rennrad mit Fazua-Antrieb stattet Bikeanbieter Corratec seine E-Bike-Range in der Saison 2020 mit dem Bosch-Antrieb »CX« (bis 25 km/h als auch bis 45km/h-Versionen) aus.

Dazu Marketing Manager Andreas Weigl: »Dabei setzen alle Corratec E-Bikes – also sämtliche E-MTBs und -Trekking-Räder - auf Komplettintegration.« Außerdem surren alle E-MTBs mit vorderer Laufrad-Größe 29 sowie hinten 27,5 Zoll in die Saison 2020.
Neu ist das von Junior Marketing Manager Andreas Schmoranzer vorgestellte E-Modell »MTC« - laut den Raublingern »ein StVZO-ausgestattetes All Terrain-Bike mit fülliger Laufrad-Größe 27,5 Zoll«.
Marketing Manager Andreas Weigl verwies hingegen auf das neue Gravel-Bike »Allroad Expert«: »Bisher gab es dieses Modell nur mit dem kleinen Fazua-Antrieb. Für die Saison 2020 stellen wir jetzt noch einen Bruder mit CX-Motor von Bosch daneben.«
Warum jetzt neben einem Gravel-Modell mit Fazua auch noch eines mit Bosch? O-Ton Weigl: »Der Unterschied liegt vor allem im Gewicht. Mit dem Bosch-Antrieb ist das Bike 1,1 Kilogramm schwerer. Dafür wird aber auch die doppelte Leistung geboten. Heißt auch: mehr Reichweite.«
www.corratec.com

Text/Foto: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten