Custom-Made-Bikeshow-Premiere in Australien

06.11.2012

Wie das australische Fachhandelsmagazin Bicycling Trade Australia soeben meldete, wird es Ende des Jahres erstmals eine „Downunder“-Messe für kleine Rahmenschmieden geben. Die erste Australian Custom Bicycle Show (kurz ACBS) wird vom 1. bis 2. Dezember in Melbourne ihre Pforten öffnen. Organisator sind Melodie und Andy White, Geschäftsführer vom Online-Händler Fyxomatosis (kurz Fyxo)...

Während der RadMarkt die Fyxo-Macher leider nicht persönlich erreichen konnte, sind auf deren Webseite www.fyxomatosis.com unter dem Link „Events“ auch einige ACBS-Informationen zu finden. Zu den bisherigen Ausstellern gehören bisher die wahrscheinlich nur eingefleischten Branchenkennern geläufigen kleinen nationalen Custom-Schmieden Baum Cycles, Busyman Bicycles, Cycle Design, Fikas Bikes, Gellie Custom, Kenevans, Kumo Cycles, Llewellyn, Patebury, Peter Bundy Cycles, Primate Frames und Teschner.
Laut Bicycling Trade Australia soll ACBS seinem Vorbildder 2005 startenden Northern American Handmade Bicycle Show (kurz NAHBS), die im kommenden Jahr in Denver/Colorado stattfinden wirdfolgen. Während die NAHBS im Laufe der Jahre zu einer renommierten Veranstaltung gewachsen ist, konnte ihre europäische Variante die in sie gesetzten Erwartungen bisher leider nicht erfüllen.
Die 2008 erstmals im deutschen Schwäbisch-Gmünd durchgeführte European Handmade Bicycle Exhibition (kurz EHBE) mußte 2011 wegen mangelnder Ausstellerzahlen kurzfristig abgesagt werden. Hinter der EHBS-Organisation stecken die Macher der Custom-Made-Schmiede 2Souls Cycles Ingo Brantl und Indra Sakar. Nach einem Jahr Pause startete man 2012 allerdings wieder neu durch. Wie es 2013 weitergehtdiesbezüglich laufen laut Brantl derzeit „diverse Verhandlungen“.
Genaue Informationen zur australischenACBS-Premiere in der 167 Gladstone Street in South Melbourne auch über [email protected].

Text: Jo Beckendorff, Foto: ACBS

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten