Diebstahlschutzlabel für den Fahrrad-Fachhandel jetzt über Hartje

12.11.2012

Das Unternehmen Code-No.com aus Frankfurt am Main führt aufgrund der großen Nachfrage von Radbesitzern nun auch im Handel ein Fahrrad-Speziallabel zur nachträglichen, dauerhaften Kennzeichnung mit Online-Erfassung ein. Distributionspartner zur Handelseinführung des Fahrrad-Diebstahlschutzlabels ab November 2012 ist Hartje...

Das zum Patent angemeldete Code-No.com-Schutzsystem, das bereits der ADFC Hessen und der Touring Club Schweiz (TCS) zur Fahrrad-Diebstahlprävention einsetzen, soll mit Hilfe einer Produkt-Codierung vor Diebstahl schützen und verlorenes Eigentum zurückbringen. Viele Fahrradhersteller integrieren den online-basierten Diebstahlschutz des Anbieters bereits ab Werk in abgewandelter Form.
Für den Handel wird es das Label vorab in zwei Versionen geben: Als Einzel-Label und als 3-teiliges Family-Paket zum Vorteilspreis. Zur Einführung erhalten Fachhändler einen Discount von 30 Prozent auf ihr Starter-Paket bis zum 31. Dezember 2012 sowie ein Display zur optimalen Präsentation der Produkte.
Das Speziallabel sei, so der Anbieter, extrem haftend, witterungsbeständig und schwer zerstörbar. Fahrradbesitzer könnten ihr Rad dauerhaft kennzeichnen und kostenfrei als ihr Eigentum online registrierenohne Laufzeitbeschränkung oder laufende Folgekosten. Präventiv einem Diebstahl vorbeugen soll der deutliche Hinweis am Fahrrad auf die Registrierung und der für jedermann durchführbare Diebstahl-Check. Wird das Rad nach einem Diebstahl aufgefunden, kann es eindeutig seinem Eigentümer zugeordnet werden.
Auf www.Code-No.com können Radbesitzer zudem alle wichtigen Details wie Rahmen- beziehungsweise Seriennummer hinterlegen. Zusätzlich können eindeutigen Fahrradmerkmale erfasst werden, die Rad und Eigentümer zweifelsfrei identifizieren. Auf diese Daten können die Radbesitzer jederzeit und weltweit online zugreifen.
Bei Fund eines Fahrrads nimmt Code-No.com umgehend persönlichen Kontakt zum Eigentümer auf und kümmert sich um den weltweiten Rücktransport. Dabei bleiben Finder und Eigentümer anonym, ein direkter Kontakt entsteht nur auf ausdrücklichen Wunsch von beiden Seiten. Die Rückgabe kann dann auch selbst organisiert werden, so dass für den Eigentümer gegebenenfalls keine Versandkosten entstehen.
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten