Ehrennadel der Handwerkskammer für Uwe Bönicke

11.10.2019
Die Ehrennadel in Silber wurde Uwe Bönicke (M.) von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (l.) überreicht.

Dem Kraftfahrzeugmeister Uwe Bönicke, Mitglied des Bundesinnungsverbands für das Zweirad-Handwerk, wurde von der Handwerkskammer zu Leipzig die Ehrennadel in Silber verliehen als »Anerkennung seiner herausragenden Verdienste um die Entwicklung und Förderung des Handwerks«.

In der Festansprache wird der Einsatz des aktiven Unternehmers hervorgehoben, der Geschäftsinhaber von Zweirad Bönicke in Roßbach ist. Besondere Erwähnung erhielt sein Einsatz für die Zweiradausbildung im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer zu Leipzig. Hier der vollständige Text der Laudatio:
»Die Handwerkskammer zu Leipzig verleiht in Anerkennung herausragender Verdienste um die Entwicklung und Förderung des Handwerks dem Kraftfahrzeugmeister Uwe Bönicke die Ehrennadel der Handwerkskammer zu Leipzig in Silber.
Uwe Bönickes erfolgreiche unternehmerische Tätigkeit basiert auf drei Säulen: seinem fachlichen Know-how als Kraftfahrzeugmeister, seiner Führungskompetenz und seinem ehrenamtlichen Engagement. Uwe Bönicke engagierte sich mit außergewöhnlichem Einsatz für die Etablierung der Zweiradausbildung im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer zu Leipzig und begleitet diese seitdem mit seinem herausragenden Fachwissen ebenso wie durch die Einbeziehung seines umfangreichen Netzwerkes.
Dabei ist es in hohem Maße seinem Engagement und seinen innovativen Ideen zu danken, dass die Zweiradausbildung schnell und weit über die Grenzen des Kammerbezirks einen guten Ruf erlangte. Fachbetriebe aus ganz Mitteldeutschland schicken ihre Auszubildenden zur überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung nach Leipzig.
Uwe Bönicke ist der traditionellen Selbstverwaltung des Handwerks eng verbunden. Zu seinem Selbstverständnis als Unternehmer gehört nicht nur die Mitgliedschaft in der Innung seiner Berufsgruppe, sondern auch die Übernahme von Verantwortung für deren qualitative und quantitative Weiterentwicklung. Ihm gelingt es, Menschen für seine Ideen zu begeistern und sie in die Umsetzung einzubeziehen.
Von seinen Berufskollegen und Partnern wird er dafür ebenso geschätzt wie für sein stets konstruktives Herangehen an die Bewältigung von Problemen.
Die Handwerkskammer zu Leipzig würdigt mit dieser Auszeichnung den Einsatz von Uwe Bönicke für das Handwerk. Wir danken für die bisherige Zusammenarbeit und wünschen auch weiterhin alles Gute, Erfolg und vor allem Gesundheit.«
Foto: Handwerkskammer zu Leipzig

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten