Enviolo: Registrierung Retail Training Series 2021/2022 eröffnet

27.07.2021
Enviolo bietet in fünf Monaten am 36 Orten 90 RTS-Events.

Soeben hat die mit seinem stufenlosen Schaltgetriebe mittlerweile mehr als 100 OEM-Marken beliefernde Fallbrook-Tochter Enviolo die Registrierung für die kommende Händlerschulungs-Reihe »Retail Training Series« (RTS) eröffnet.

Besagte Schulungsreihe, die zusammen mit Envilos langjährigen Partner und Riemenantriebs-Anbieter Gates Caron Drive durchgeführt wird, läuft im November 2021 an und geht dann bis März 2022. Während der ganztägig stattfindenden Schulungen werden europäische Fahrrad-Fachhändler zu den Produkten und Dienstleistungen von Enviolo geschult.
Außerdem wird Enviolo wegen der steigenden E-Bike-Verkäufe in Europa und der damit verbundenen hohen Nachfrage nach Enviolo-Produkten in neuen Regionen die Liste der Schulungsländer um Frankreich und Großbritannien erweitern. Somit werden alles in allem im oben genannten Zeitraum von fünf Monaten mehr als 90 RTS-Events an 36 Orten in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Großbritannien durchgeführt. Zudem geht Enviolo davon aus,  wegen des Unternehmenswachstums und der regionalen Expansion voraussichtlich 30 Prozent mehr Händler zu schulen als in den vergangenen Jahren.
Während der ganztägigen Präsenzschulung werden die Teilnehmer in den Bereichen Technik, Vertrieb und Produkt theoretisch geschult. Zusätzlich werden umfangreiche Praxisworkshops für die Produkte von Enviolo und Gates angeboten, bei denen alle Teilnehmenden ihre technischen Fähigkeiten an den Produkten vertiefen können.
Interessierte Fachhändler finden unter diesem Link alle RTS-Standortangaben und können sich registrieren. Mitglieder von Enviolo werden drei kostenlose Tickets für die Retail Training Series erhalten. Letztendlich noch der Hinweis, dass Enviolo - »damit alle Richtlinien und Sicherheitsmaßnahmen der Landesregierung zu Covid-19 eingehalten werden können - alle aktuellen Covid-19-Entwicklungen im Auge behalten wird. So würde man für alle Teilnehmenden eine sichere Trainingsumgebung gewährleisten können.

Text: Jo Beckendorff/Enviolo, Foto: Enviolo
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten