Eurobike: Alteos stellt E-Bike-Versicherung mit GPS-Schutz vor

02.09.2021
Fahrraddiebstahl kann abgesichert werden.

Das 2018 in Berlin gegründete InsurTech Alteos ist auf der Eurobike in Friedrichshafen mit einem Stand vertreten und hat informiert dort zur hauseigenen E-Bike-Versicherung mit integriertem Diebstahlschutz.

Kunden können bei Alteos unter drei Optionen wählen: Schadenschutz, Diebstahlschutz Plus (mit GPS-Tracking) und Komplettschutz. Zudem besteht die Möglichkeit, zusätzlich einen Akku- oder Einzelteileverschleiß abzusichern sowie eine Mobilitätsgarantie hinzuzubuchen. Eingesetzt wird auch ein GPS-Tracker, der vom Fahrradhändler bei nahezu allen E-Bike-Motoren montiert werden kann. Damit wird das Bike bei unautorisiertem Bewegen lokalisiert und kann von der Polizei wiederbeschafft werden.
Am Messestand stehen dazu nähere Informationen bereit. Daneben stellt das Unternehmen in einer Signup-Demo vor, wie sich das Versicherungsangebot in den Online-Shop interessierter Fahrradhändler anbinden lässt.
Alteos vertreibt seine Produkte direkt im B2B2C-Prinzip. Zu den Vertriebspartnern zählen Handelsbetriebe als sogenannte Shop-Partner, die sich online bei Alteos registrieren und dann als Tippgeber auf Vergütungsbasis Versicherungen passend zu ihrer Produktpalette empfehlen. Auch Enterprise-Kunden könnten die Versicherungsprodukte über maßgeschneiderte Lösungen nahtlos in ihr Angebot integrieren, heißt es aus Berlin.
www.alteos.com
Eurobike-Standnummer: B1-203
Foto: IoT Venture/It's My Bike

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten