Film- und Fotowettbewerb: »200 Jahre Fahrrad und kein Ende in Sicht«

05.12.2016

Die Initiative »Der Deutsche Fahrradpreis« ruft anlässlich des 200. Geburtstags des Fahrrads einen Film- und Fotowettbewerb aus unter dem Motto »200 Jahre Fahrrad und kein Ende in Sicht«. Eingereicht werden können nicht nur Fotos, sondern zum ersten Mal auch Kurzfilme rund um das Zweirad. Den Gewinnern winken tolle Sachpreise.

»Die Erfindung des Fahrrads hat unsere Mobilität grundlegend verändert. 200 Jahre und zahlreiche Innovationen später ist dieses Fortbewegungsmittel aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Beim Film- und Fotowettbewerb freuen wir uns auf kreative, künstlerische und humorvolle Beiträge, die die Bedeutung des Fahrrads für die Gesellschaft oder den Einzelnen zeigen – früher, heute oder in Zukunft«, erklärt Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, das diesjährige Motto.
Nach dem Einsendeschluss können die Fotografen und Filmemacher ihre Freunde und Bekannten dazu aufrufen, bis zum 5. März 2017 für ihre Filme und Fotos online abzustimmen. Aus den 20 Beiträgen mit den meisten Publikumsstimmen jeder Kategorie wählt eine Jury je drei Gewinner aus.
Der Deutsche Fahrradpreis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e.V. (AGFS). Die Preise für den Film- und Fotowettbewerb werden vom Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) und dem Verbund Service und Fahrrad g.e.V. (VSF) gestiftet.
Die Teilnahme ist vom 15. Dezember 2016 bis zum 19. Februar 2017 möglich.
www.der-deutsche-fahrradpreis.de
Foto: Katja Wendeborn - Der Deutsche Fahrradpreis

 

 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten