Flyer stellt mit »Uproc6« echte E-Enduro Spaßmaschine vor

27.07.2020
Surrt in drei Ausstattungs- und Farbvarianten in den Markt: Flyers »Uproc6«.

Mit dem »Uproc6« präsentiert der Schweizer E-Bike-Pionier Flyer AG ein neues hochwertiges E-Mountainbike, das konsequent auf Fahrspass und Performance im Downhill ausgerichtet ist. Das Enduro-Modell überzeugt laut Anbieter mit einem aufwendig konstruierten (Voll-)Karbon-Rahmen, einem 160 Millimeter Fahrwerk und vielen technischen Finessen. Zudem garantieren die Kombination von 29 Zoll Vorder- und 27,5 Zoll Hinterrad und die progressive Rahmengeometrie »erstklassige Fahrperformance auf anspruchsvollen Trails«. Flyers neueste Spaßmaschine »Uproc6« ist ab September 2020 in drei Ausstattungs- und Farbvarianten über die Flyer Fachhandels-Partner zu haben.

Über zwei Jahre sind alleine in die Entwicklung und das Testing des Rahmens aus hochfesten Karbonfasern geflossen. Gemeinsam mit renommierten Prüfinstituten haben die Flyer-Ingenieure viel Zeit in die Optimierung der Rahmensteifigkeit und Detaillösungen wie die clevere Konstruktion des Karbon-Rocker-Links (Umlenkhebel) investiert.
Das Viergelenk-Fahrwerk mit 160 Millimeter Federweg, grossdimensionierten Lagerpunkten und spezifisch abgestimmtem Dämpfer vereint ein sensibles Ansprechverhalten mit dem besten Support und den Reserven eines Downhill-Bikes in anspruchsvollstem Gelände. Zu diesem souveränen und dynamischen Fahrverhalten trägt auch die progressive Geometrie mit flachem Lenkwinkel (64.5 Grad), langem Reach (470 Millimeter bei Rahmengrösse L) und kurzen Kettenstreben (445 Millimeter) bei.
Zudem setzt das »Uproc6« auf das sogenannte «Mixed-Wheel-Konzept» - heißt, dass die Vorteile unterschiedlicher Laufrad-Grössen zum Einsatz kommen: Bestes Überrollverhalten und optimaler Grip durch das größere 29 Zoll Vorderrad gepaart mit hoher Agilität durch das kompaktere 27,5 Zoll Hinterrad. Dazu Flyer Produktmanager Silas Furrert: »Gerade beim E-Mountainbike macht die Kombination von unterschiedlichen Radgrössen besonders viel Sinn. Das 27,5 Zoll-Hinterrad erlaubt es uns, keine Kompromisse bei der Rahmengeometrie eingehen zu müssen.«
Bergauf sorgt der steile Sitzwinkel für eine zentrale Sitzposition und beste Steigfähigkeit. Der Bosch Performance Line CX-Motor liefert mit bis zu 340 Prozent Unterstützung, 85 Nanometer Drehmoment und seiner High-End-Sensorik äußerst dynamische Unterstützung. Für eine besonders sichere Befestigung ist der vollintegrierte 625 Watt »PowerTube«-Akku mit einem Bolzen im Rahmen verschraubt. Laut Flyer garantiert die intelligente Integration einen festen vibrationsfreien Sitz des Akkus, der mit Hilfe eines passenden 6er-Inbusschlüssel mit wenigen einfachen Handgriffen getauscht werden kann. Besagter Inbusschlüssel ist übrigens in der Hinterrad-Steckachse enthalten – und somit immer parat.
Weitere Enduro-Features sind die Fox 38 oder RockShox ZEB-Federgabel mit 170 Millimeter Federweg, Hybrid-Laufräder von DT Swiss und Maxxis-Bereifung mit robuster Doubledown-Karkasse.
Fazit: Das neue »Uproc6« ist das potenteste E-Mountainbike, das Flyer je gebaut hat. »Mit dem 'Uproc6' haben wir unsere Vorstellung des perfekten Mountainbikes verwirklicht. Das Bike vereint die Aufstiegsqualitäten eines E-Bikes mit der Abfahrtsperformance eines erstklassigen Enduro-Bikes«, fasst Furrer zusammen.

Text: Jo Beckendorff/Flyer, Fotos: Flyer

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten