Fox Factory 2019: Rekordumsatz

06.03.2020
Fox Logo.

Federungsspezialist Fox Factory Holding Corp. schaut mit Beendigung seines vierten Verkaufsquartals am 3. Januar 2020 auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück.

»Wir sind mit unserem starken Abschluss des Geschäftsjahres 2019 sowohl bei unseren Powered Vehicles als auch bei den Specialty Sports Groups zufrieden. Unser solides Wachstum ermöglichte es uns, einen Rekordjahresumsatz und eine Rentabilität zu erzielen, die über unseren Erwartungen liegen«, kommentiert der Fox-Vorstandsitzende Mike Dennison mit Blick auf die vorliegenden guten Zahlen, »wir glauben, dass wir mit einer soliden Geschäftsdynamik in das Geschäftsjahr 2020 gehen und freuen uns über die Wachstumschancen, die mit unserem diversifizierten Produktangebot und unserer differenzierten Marktposition vor uns liegen. Wir bleiben auf dem Weg, unsere bereits angekündigte Übernahme von SCA Ende des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2020 abzuschließen.«
Wie der RadMarkt am 14. Februar berichtete, hat Fox den OEM-Spezialfahrzeug-Hersteller SCA Performance Holdings, Inc. von Southern Rocky Holdings, LLC übernommen. Die Transaktion ( ausschließlich des Fahrzeugbestands) in Höhe von 328 Millionen US$ (294,51 Millionen Euro) wird voraussichtlich - vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen - zum Ende des ersten Geschäftsquartals 2020 abgeschlossen und sich laut Fox-Angaben »positiv auf die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 auswirken«.
Fox-Zahlen 2019
Fox Factory hat im Geschäftsjahr 2019 einen Rekordumsatz von 751,02 Millionen US$ (674,29 Millionen Euro) eingefahren. Verglichen mit dem Geschäftsjahr 2018 ist das ein zweistelliges Plus von 21,3 Prozent. Darin enthalten: Verkäufe von motorisierten Fahrzeug-Produkten (Powered Vehicles Group) mit einem Umsatzplus von 33,8 Prozent sowie Verkäufe von Fahrradprodukten (Specialty Sports Group mit den Marken Easton, Fox, Marzocchi und Race Face) mit einem Umsatzplus von 6,3 Prozent.
Der Nettogewinn 2019 liegt bei 94,47 Millionen US$ (84,82 Millionen Euro - 2018: 85,37 Millionen US$ = 76,65 Millionen Euro = plus 10,7 Prozent). Das bereinigte EBITDA – also das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen, Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Mieten - stieg im Geschäftsjahr 2019 auf 146,2 Millionen US$ (131,26 Millionen Euro - Vorjahr: 124,6 Millionen US$ = 111,86 Millionen Euro = 17,3 Prozent).
Ausblick
Für das Geschäftsjahr 2020 erwartet Fox Factory einen Umsatz in der Größenordnung von 881 Millionen bis 906 Millionen US$ (790,92 bis 813,37 Millionen Euro). Heißt, dass sich das börsennotierte Unternehmen auch in diesem Jahr auf Rekordjagd sieht. Ob diese Prognose die zu erwartenden Auswirkungen des Corona-Virus auf das Gesamtgeschäft bereits mit einbezogen hat, wird im vorliegenden Geschäftsbericht nicht kommuniziert.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten