Gemeinsam noch stärker: Vittoria Group schluckt A. Dugast

05.05.2021
Gemeinsam noch stärker: Vittoria Group President und -CEO Stijn Vriends (links) und A. Dugast Managing Director Richard Nieuwhuis.

Der vor allem für seine handgemachten Schlauchreifen bekannte niederländische Fahrradreifen-Hersteller A. Dugast ist von der italienischen Fahrradreifen-Größe Vittoria Group komplett übernommen worden. A. Dugast Managing Director Richard Nieuwhuis hat durch den Deal eine nicht näher benannte Minderheitsbeteiligung an der Vittoria-Gruppe erhalten. Zusammen mit seinem Team wird er A. Dugast weiterführen, gleichzeitig aber auch eine aktive Rolle in den Innovationsprozessen der Vittoria Group einnehmen. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Mit dem Anschluss an Vittoria Group will A. Dugast seine Führungsposition im Sektor spezieller handgefertigter Baumwoll- und Seiden-Reifen für Cyclocross-, Bahn- und Straßenrennen festigen. »Mit der Vittoria Gruppe haben wir einen Partner gefunden, mit dem wir Großes für die Zukunft von A. Dugast und unseren Produkten erreichen können. Ich freue mich sehr, zur Innovationskraft des Teams beitragen zu können«, erklärte Richard Nieuwhuis bei Vertragsunterzeichnung.
Advantage hochwertige Spezialreifen
Einem gemeinsam erstellten Plan folgend will man - aufbauend auf dem innovativen Know-how und den gemeinsamen globalen Fertigungskapazitäten -  die Entwicklungs- und Produktionskapazitäten beider Fahrradreifen-Marken verstärken. Mit dem profunden Markt-, Produkt- und Prozess-Know-how von A. Dugast im Sektor Baumwoll- und Seidenschläuchen im Rücken will Vittoria Group auch seinen Ruf als Experte für hochwertige Spezialreifen festigen. Anders ausgedrückt: Mit A. Dugast packt Vittoria Group noch ein Sahnestückchen oben drauf.
In einer im RadMarkt 2/2020 veröffentlichten Story über Vittoria Groups Produzenten Lion Tyres (Thailand) Co. Ltd. (kurz LTT) wurde auch über die traditionelle Produktion von Baumwoll-Karkassen berichtet. Die wird laut damaligen Angaben in Verbindung mit der eigenen Latexschlauch-Produktion als reines Performance-Thema beibehalten.
Auch wenn die Produktion aufwendiger und Reifen mit Bauwoll-Karkasse sowie Latex-Schlauch im Vergleich nicht so lange haltbar sind (also öfter ausgetauscht werden müssen): solange echte Racer (die Hauptkundschaft besteht aus sehr ambitionierten Rennradlern) mit diesen Produkten nachweislich schneller sind, ist das laut damaligen Angaben kein Problem. Genau dieser ambitionierte hochwertige Sektor wird mit der A. Dugast-Übernahme strategisch ausgebaut.
Hochwertige Sonderserien
Künftig wird die A. Dugast-Fabrik in den Niederlanden eine ausgewogenere Produktion für die gesamte Vittoria-Gruppe sicherstellen. Zudem können Vittoria-Kunden dank der niederländischen Produktionsstätte auch mit Spezialprodukten und limitierten Serien bedient werden.
Erstes Beispiel: die Herstellung eines exklusiven handgefertigten Schlauchs in limitierter Auflage für »L'Eroica«. Um den Beginn dieser neuen Fahrradreifen-Ehe zu feiern, soll dieser schon in Kürze vorgestellt wird.
Während die A. Dugast-Fabrik auch ein regionaler Aktivposten für zirkuläre Lösungen und Forschung im Bereich nachhaltiger Produkte werden wird, entwickelt und produziert Vittoria Group weiterhin in ihren (LTT-)Fabriken in Thailand.
Mehr Infos zu den beiden Reifenherstellern über www.a-dugast.com sowie www.vittoria.com.

Text: Jo Beckendorff, Fotos. A. Dugast

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten