Guido Dohm ist neuer CEO bei Paul & Prediger

28.07.2022
Guido Dohm.

Beim Online-Versender für urbane Radbekleidung, Paul & Prediger, hat Guido Dohm als neuer CEO angeheuert. Dohm ist Diplom-Ingenieur der Textil- und Bekleidungstechnik und war zuvor Top-Manager der Kinderfahrradmarke Woom sowie der Outdoormarke Jack Wolfskin.

Daher bringe er Expertise in der Strategieentwicklung, in der Führung eines Hypergrowth Start-ups sowie in der Umsetzung von Unternehmenskooperationen mit, teilt Paul & Prediger mit. Aus seinen Jahren in der Fashion Branche habe er internationale Erfahrung in Produktentwicklung, Einkauf sowie Supply Chain Management. Auch im Vertrieb und Marketing sowie E-Commerce hat er unterschiedlichste Projekte betreut, u.a. für den Deutschen Fußballbund den DFB-Online-Fanshop der deutschen Herren Fußball-Nationalmannschaft mitentwickelt und erfolgreich vermarktet.
Paul & Prediger wurde 2019 von JobRad Gründer Ulrich Prediger und Jochen Paul als spezialisierter Online-Händler für die wachsende Urban-Lifestyle-Bewegung gegründet. Mitgründer Jochen Paul hatte im April seine Anteile an Prediger übergeben und die Firma mit »neuen Zielen« verlassen.
»Das Fahrrad hat sich als ein ideales Verkehrsmittel für den Alltag etabliert. Paul & Prediger ist der kompetente Ansprechpartner für die New-Mobility Bewegung und bietet allen Cyclists und Commutern fahrradtaugliche Ausrüstung, die sowohl stylish als auch funktional ist, in der man sich wohlfühlt und gut aussieht«, sagt Guido Dohm.
In den nächsten Monaten soll ein deutlich kuratiertes, geschmackvolles Sortiment mit sorgfältig ausgewählten, perfekt aufeinander abgestimmten Produkten relevanter Marken aufgebaut werden: »Wir glauben an ausgewählte Produkte, die zu besonderen Outfits gestylt werden, um unsere Kunden im wahrsten Sinne des Wortes ‚anzuziehen’. Nachhaltigkeit, Funktion und Innovation werden weiterhin eine sehr große Rolle spielen. Wir wollen unser Profil zudem mit einer deutlich spitzeren Positionierung schärfen, die bei „Job-Radlern“ und unseren Kunden Bedürfnisse und Emotionen weckt, die sie ohnehin haben: Auf dem Rad in der Stadt einfach gut auszusehen.«


vz/Foto: Paul & Prediger

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten