Magura erweitert Global Tech Support für engere OE-Betreuunng

21.01.2020
Thorsten Pelger (links) und Bernd Kästle.

Im Zuge der globalen Ausrichtung und als Antwort auf eine sich dynamisch verändernde Produktlandschaft erweitert Magura den Global Tech Support um das Duo Bernd Kästle und Thorsten Pelger. Somit will der Bremsenspezialist für eine engere Betreuung der OE-Partner sorgen.

Die Erweiterung des Global Tech Supports wird von zwei personellen Veränderungen begleitet. Bernd Kästle übernimmt die Teamleitung des Global Tech Supports. Bisher war das Magura-Urgestein sowohl im Produktmanagament als auch im Tech Support aktiv. Künftig konzentriert er sich vollständig auf die globale technische Unterstützung der OE-Partner.
Dau gesellt sich Thorsten Pelger. Er besitzt einen B.A.-Abschluss im Bereich Vertriebsmanagement und verfügt über umfassende Fachhandels-Erfahrungen.
Zur Erweiterung der globalen Tech Support erklärt Maguras Leiterin Vertrieb Fahrrad Sandra Dewald: »Mit der neuen Strukturierung arbeitet unser Team künftig noch enger mit unseren Kunden zusammen und ist in der Lage, weiterhin gezielt individuelle Kundenbedürfnisse.«
Hintergrund der Global Tech Support-Erweiterung ist laut dem Bremsenspezialist die verstärkte Nachfrage nach Magura »MT«-Produkten sowie innovative Produkteinführungen wie zum Beispiel die Cockpit Integration MCi. Zukünftig würde diese Nachfrage eine noch breitere Zusammenarbeit mit den globalen Partnern erfordern.
»Zu den Tätigkeitsfeldern zählen der technische Support bei der Produktspezifikation sowie der Montage und Serviceabwicklung von Magura-Produkten«, heißt es aus der Magura-Zentrale. Neben der Zusammenarbeit mit OE-Partnern wird das Team zudem die fachhandelsorientierte Tochtergesellschaft Magura Bike Parts GmbH & Co. KG (MBP) im technischen Support unterstützen. Zu den Aufgaben zählt unter anderem die Definition von technischen B2B- und B2C-Dokumentationen.
Darüber hinaus wird sich das Team um die interne Verarbeitung von technischem Produktfeedback und individuellen Kundenbedürfnissen kümmern. Ziel sei »eine weiterhin stark kundenorientierte Ausrichtung der Magura-Gruppe«.

Text: Jo Beckendorff/Magura, Foto: Magura

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten