MBPS startet digitales Kundenportal

14.09.2022
MBPS startet digitales Kundenportal.

Das einst von Magura und Bosch eBike Systems aus der Taufe gehobene Joint-Venture Magura Bosch Parts & Services (kurz MBPS) ist im Rahmen einer unternehmensweiten Digitalisierungsstrategie mit dem neuen Kundenportal »myMBPS« live gegangen. Heißt, dass der bisherige B2B-Onlineshop zu einer interaktiven Plattform ausgebaut wurde. Er bildet künftig die Basis für die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen MBPS und Fachhandel.

Die Einführung des »myMBPS«-Portals wird es den MBPS-Premiummarken ermöglichen, ihre Dienstleistungen zu erweitern, indem sie diese zentral anbieten. MBPS verfolgt einen Single-Sign-On-Ansatz, der es Kunden ermöglicht, alle Services sicher und komfortabel mit nur einem Login zu nutzen. Schon zum Start bietet das digital Portal wichtige Self-Service-Funktionen wie beispielsweise Übersichten zu Aufträgen und gebuchten Schulungen sowie die Möglichkeit, Rechnungen nach Bedarf selbst abzurufen.
»myMBPS«-Portal ist übrigens nicht die erste digitale Kundenplattform, die das Joint-Venture für den Fachhandel ins Leben gerufen hat. Bereits im März 2021 hat MBPS erstmals die digitale On-Demand-Schulungsplattform »Magura TechAcademy« geplant und umgesetzt. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz findet die Magura TechAcademy 2022 ihre Fortsetzung.
Die technologische Basis des »myMBPS«-Portals ermöglicht die einfache Integration weiterer Funktionen. »MBPS wird das Kundenportal daher in Zukunft schrittweise um viele weitere nützliche Funktionen ergänzen, um als ‚Partner of Choice‘ Kundenbeziehungen zu vertiefen und auf die Bedürfnisse und Anforderungen des Fachhandels einzugehen«, beschreibt MBPS-Teamleiterin Digital Business & eCommerce Elena Strohm den digitalen Potal-Ansatz. Neben dem Ausbau umfangreicher Self-Service-Funktionen gehört zum Beispiel auch die digitale Service- und Reklamationsabwicklung dazu.
Vorteile des digitalen MBPS-Kundenportal für Kunden ist nicht nur die zentrale Anlaufstelle für unterschiedlichste Anliegen, sondern auch verkürzt Bearbeitungszeiten von Serviceanfragen und ein hohes Maß an Flexibilität.
Dazu MBPS Leiter Marketing und Vertrieb Timo Kieninger: »Die Zukunft wird noch digitaler. Wir werden kontinuierlich die digitalen Schnittstellen zwischen dem Fachhandel und unseren Premiummarken optimieren, um das Nutzererlebnis und die Zusammenarbeit weiter zu verbessern. Dabei spielen auch neue Services ebenso eine Rolle wie die kontinuierliche Weiterentwicklung der Plattform zu einem unverzichtbaren Bestandteil der täglichen Arbeit.«

Text: Jo Beckendorff/MBPS, Foto: MBPS

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten