Mehrheitseigner Mahindra schluckt restliche PMTC-Anteile

28.10.2019
Jean-Philippe Imparato und Prakash Wakankar.

Letzten Freitag (25. Oktober) gab die französische Groupe Peugeot Société Anonyme (alias Groupe PSA) bekannt, dass Mahindra Two Wheelers Europe die restlichen 49 Prozent an Peugeot Motocycles (PMTC) erwerben wird. Über den Kaufpreis des zweiten PMTC-Anteils wurden keine Angaben veröffentlicht. Die komplette Transaktion wird laut Firmenangaben »nach einem ordnungsgemäßen Verfahren abgeschlossen«.

Seit Januar 2015 ist Mahindra Two Wheelers Europe – eine Tochtergesellschaft des indischen Zweirad- und Autoherstellers Mahindra & Mahindra Ltd. (alias M&M Group) – bereits mit einem 51 Prozent Anteil PMTC-Mehrheitseigner.
Mit der PMTC-Komplettübernahme bekräftigt M&M Group laut Groupe PSA »das Engagement der Mahindra Group für das zukünftige Wachstum von Peugeot Motocycles mit Sitz in Mandeure, Frankreich«. Um das Geschäft auszubauen, hatte Mahindra Two Wheelers Europe bereits  Anfang Januar 2015 eine 51%ige Mehrheitsbeteiligung an PMTC von der Groupe PSA erworben.
Seit dem Einstieg von Mahindra Two Wheelers Europe in PMTC haben die Inder gemeinsam mit den Franzosen an der Reorganisation und dem Aufbau des sogenannten »Performance 2020«-Plans gearbeitet. Dieser im Juli 2018 präsentierte Plan bilde die Grundlage, »um die Geschäftstätigkeit des Unternehmens zu stärken und sein zukünftiges Wachstum in Kernmärkten wie den G7 (Europa) voranzutreiben und gleichzeitig in neue Regionen einschließlich ausgewählter asiatischer Märkte zu expandieren«.
Der erarbeitete Wachstumsplan würde durch einen soliden Investitionsplan unterstützt, der die Einführung von sieben neuen Produkten zwischen 2019 und 2021 beinhaltet: »Die Präsenz der Marke in Europa wird gestärkt, wobei Frankreich ein wichtiger Markt bleibt und PMTC weiterhin seinen Hauptsitz in Mandeure hat«, heißt es aus der PSA-Zentrale.
Was beiden Partner wichtig ist: Die Marke Peugeot wird auch in Zukunft im Rahmen des Trade License Agreement zwischen PMTC und Peugeot verwendet. Darüber hinaus werden die Peugeot-Designteams in enger Zusammenarbeit mit dem PMTC-Management und der M&M Group weiterhin bei der Entwicklung von PMTC-Produkten behilflich sein.
Noch der Hinweis seitens des RadMarkts, dass Peugeot-Fahrräder (alias Peugeot Cycles, siehe www.cycleurope.com/brands/peugeot und https://cycles.peugeot.com) seit 2010 wieder via Lizenz von Cycleurope gefertigt werden.

Text: Jo Beckendorff/Groupe PSA, Fotos: Groupe PSA

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten