Nasdaq Stockholm: Mips steigt in das Large Cap-Segment auf

21.12.2021
Mips Logo.

Nach der jährlichen Überprüfung der Marktkapitalisierung der börsennotierten Unternehmen durch die Nasdaq rückt der mit seiner innovativen Helmtechnologie BPS (steht für »Brain Protection System«) punktende Anbieter Mips AB aus dem Mid Cap- in das Large-Cap-Segment der Nasdaq Stockholm auf. Der Wechsel des seit 2017 an der wird offiziell zum 3. Januar 2022 vollzogen.

»Ich freue mich sehr über den Aufstieg in das Large-Cap-Segment. Er zeigt, dass unsere Strategie und unser skalierbares Geschäftsmodell einen großen Wert für unsere Aktionäre schaffen. Im Laufe des Jahres 2021 haben wir gute Fortschritte bei der Erreichung unserer langfristigen Ziele gemacht. Ich freue mich auf unsere weitere Reise im Large Cap-Segment«, erklärt Mips-CEO Max Strandwitz. Mips steht übrigens für »Multi-Directional Impact Protection System«.
Die jährliche Überprüfung durch die Nasdaq basiert auf dem durchschnittlichen Marktkapitalisierungswert im November 2021. Laut Meldung der Stockholm Börse führte die diesjährige Überprüfung dazu, dass Mips aus dem Mid Cap-Segment in das Large Cap-Segment verschoben wurde. Das Large Cap-Segment umfasst Unternehmen, deren Aktien einen Marktwert von 1 Milliarde Euro oder mehr haben.
Mips startet im März 2017 an der Nasdaq Stockholm im Small-Cap-Segment durch. Seit der Börsennotierung ist der Marktwert des Unternehmens von etwa 1 Milliarde SEK (97,14 Millionen Euro) auf heute etwa 29 Milliarden SEK (2,82 Milliarden Euro) gestiegen.

Text: Jo Beckendorff/Mips, Foto: Mips

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten