Neu bei HP Velotechnik: Dreiräder mit innovativem Handantrieb

13.08.2021
Das HP Trike-Modell »Skorpion« mit »Hands-On-Cycle«-Antrieb.

Ende letzten Jahres berichtete der RadMarkt, dass HP Velotechnik GmbH & Co. KG emsig an einem Reha-Projekt namens »Trikes mit Handantrieb« tüftelt. Auf der diesjährigen Eurobike wird die Liegerad-Manufaktur diesen innovativen Handantrieb, der in Zusammenarbeit mit Rollstuhl-Sportlern und der Hochschule Darmstadt aus der Taufe gehoben wurde, erstmals einem breiten Publikum vorgestellt. Sein Name: »Hands-On-Cycle«.

Dieses neue Produkt, dass aus schnittigen Trikes ein Alltagsfahrzeug für Menschen mit Handicap macht, ist laut Anbieter eine völlig neuartige Entwicklung im Bereich Handbikes. »Der weltweit erste Handantrieb mit vollgekapselter Kettenführung sowie integrierten Kabelzügen ist eine Symbiose von Design und innovativen technischen Lösungen«, heißt es aus der Firmenzentrale in Kriftel.
»Hands-On-Cycle« passt problemlos in ausgewählte handelsübliche Dreiräder. Der Antrieb wird vorne im Hauptrahmen anstelle des Tretlagers oder Tretlager-Motors montiert.
Technisch gesehen stecken im »Hands-On-Cycle« gleich mehrere Innovationen. Die Konstruktion mit kleinen Zahnrädern ermöglicht einen vollgekapselten Antriebsstrang. Das bietet maximale Sicherheit, weil sich das rotierende Kettenblatt nicht mehr vor dem Gesicht befindet. Zudem ist die ölige Kette unter Verschluss. Der Lenkvorgang geschieht durch eine Kombination von Drehen und Schwenken. Ebenfalls integriert im in der Höhe anpassbaren Handbike-Mast ist die Frontbeleuchtung. Das sehr aufgeräumte Cockpit kann wiederum Smartphone und Zubehör wie Klingel und Tacho aufnehmen, ist aber auch für das Display eines Elektromotors vorbereitet.
Und noch etwas: optional lässt sich »Hands-On-Cycle« auch mit einem Hinterrad-Nabenmotor von Neodrives kombinieren. Die Varianten ohne Motor sind eine 24-Gang-Schaltung (Kette/Nabe) sowie die 14-Gang-Nabe von Rohloff.
Bei HP Velotechnik selbst kann »Hands-On-Cycle« an den Trike-Modellen »Scorpion fs 20« und »Gekko fx 26« zum Einsatz kommen. Dabei lässt sich das handliche Anbauteil gleich dreifach an die Fahrergröße anpassen. Unabhängig davon ist die integrierte Fußablage längenverstellbar.
Der Hand-Aufsatz soll im Frühjahr 2022 in den Fachhandel kommen. Kostenpunkt: rund 2.500 Euro kosten. Zu sehen ist »Hands-On-Cycle« dann auf der Eurobike 2021 (1. bis 4. September) am HP Velotechnik-Stand B1-100.

Text: Jo Beckendorff/HP Velotechnik, Foto: HP Velotechnik
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten