Pinion läutet Schulungsoffensive für den Fachhandel ein

01.11.2019
Pinion Schulungsoffensive Winterhalbjahr 2019.

Mit einem bewährten und einem neuen Schulungsformat startet Getriebeschaltungs-Spezalist Pinion GmbH in das Winterhalbjahr 2019. Von Dezember bis Februar bieten die Denkendorfer deutschlandweit Schulungen für Fach- und Werkstattpersonal an.

In der Pinion-Zentrale inkl. Produktion in Denkendorf bei Stuttgart erhalten Fachhändler eine Produkt- und Technikschulung in Theorie und Praxis. Dem Praxisworkshop, in dem Fachhändler selbst »Hand anlegen«, wird dieses Jahr deutlich mehr Zeit eingeräumt. Zudem erhalten die Teilnehmer bei einer Werksführung Einblicke in die Getriebemontage sowie die Prüf- und Testverfahren. Die Inhouse-Schulung in Denkendorf findet am 2. Und 3. Dezember statt.
Ansonsten bietet Pinion in Kooperation mit Großhändler und Importeur Hermann Hartje KG, Zahnriemen-Anbieter Gates sowie Heckmotor-Anbieter Neodrives deutschlandweit eine eigene Schulungstour zum Thema »Der langlebige und wartungsarme Antriebsstrang«. Auf dem Programm stehen Schulungseinheiten zu technischen Neuheiten, Reparaturanleitungen und Tipps und Tricks im Umgang mit den jeweiligen Bauteilen. Die Veranstaltung findet in Denkendorf und an fünf Hartje-Standorten statt.
Hier die Termine der Pinion/Gates/Neodrives-Academy in der Übersicht:

Denkendorf (bei Pinion): 5. und 06. Dezember 2019
Augsburg (bei Hartje): 9. und 10. Dezember 2019
Hoya (bei Hartje): 20. und 21. Januar 2020
Köln (bei Hartje): 27. und 28. Januar 2020
Hanau (bei Hartje): 30. und 31. Januar 2020
Potsdam: (bei Hartje): 3. und 4. Februar 2020

Bei den angebotenen Schulungen handelt es sich jeweils um Ganztagesveranstaltungen inklusive Getränke während des Tages und Mittagessen. Die Teilnahmegebühr für die Inhouse-Schulung beträgt 39 Euro. Das eintägige Training der Pinion/Gates/Neodrives-Academy Tour kostet 29 Euro pro Teilnehmer.
Weitere Info und Anmeldung finden Sie hier.

Text: Jo Beckendorff(Pinion, Foto: Pinion

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten