Pon zielt auf Minderheitsbeteiligung an Accell

13.11.2018

Wie die Pon Holdings, zu denen auch zehn Premium-Fahrradmarken von Gazelle über Kalkhoff und Raleigh bis zu Cervelo gehören, heute bekanntgegeben haben, beabsichtigen sie, ein Angebot für Aktien der Accell Gruppe (mit den Marken Winora, Batavus, Koga, Sparta) abzugeben. Accell zeigt sich gesprächsbereit.

Zusammen mit allen Stammaktien, die sich derzeit im Besitz von Pon Holdings oder ihren verbundenen Unternehmen befinden oder anderweitig erworben werden, solle sich Pons Anteil dann auf insgesamt 20 Prozent der Accell-Aktien belaufen. Bieten will Pon 19 Euro je Aktie, 25,3 Prozent mehr als der Schlusskurs am 12. November 2018. Kurz vor der Ankündigung des Angebots habe Pon Holdings bereits die Anteile gekauft, die Boron Investments an Accell hielt. Die entsprechen nach Angaben von Pon 5,1 Prozent der ausgegebenen Accell-Aktien.
Pon hatte vergangenes Jahr schon einmal den Versuch einer Übernahme gestartet, Accell hatte aber die Gespräche abgebrochen.  Mit dem neuen Angebot wolle man nun eine Minderheitsbeteiligung an der Accell Gruppe erwerben und als langfristiger Aktionär konstruktive Beziehungen zu Management, Aufsichtsrat und Aktionären der Accell-Gruppe aufbauen. Pon Holdings hat den Vorstand und den Aufsichtsrat der Accell Group eingeladen, um das Angebot zu erläutern.  Das Accell-Management hat inzwischen mitgeteilt, dass es die Einladung annehme und in angemessener Zeit reagieren werde.

vz

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten