Qwic macht mit neuer Displaykonsole den nächsten Digitalisierungs-Schritt

16.01.2019
Die neue kompakte Displaykonsole von Qwic.

Auf der jährlichen Sneak Preview hat der Qwic-Macher Macher Hartmobile B.V. bereits eine neue kleine und kompakte Displaykonsole vorgestellt, die per Bluetooth-Verbindung mit dem Smartphone gekoppelt wird. Somit ersetzt das Smartphone quasi das Display. Mit dieser Integration hat der niederländische Bike-Anbieter den nächsten Schritt Richtung vollständiger Digitalisierung gesetzt.

Alle neuen Modelle der Performance-Serie und die E-Bikes der Urban Serie werden mit der innovativen Displaykonsole ausgestattet. Da das Smartphone aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, wird das Flatscreen-Display (unter anderem bekannt vom Premium MA8) nicht mehr standardmäßig mitgeliefert. Für diejenigen, die das Smartphone nicht mit der neuen Displaykonsole koppeln wollen, ist das Qwic Flatscreen-Display optional für einen Aufpreis von 139,95 Euro lieferbar.
In die Displaykonsole ist ein USB-Anschluss integriert, mit dem der Fahrer des Rades das Smartphone aufladen kann. Dank dieser Raffinesse gehört ein leerer Smartphone-Akku der Vergangenheit an.
Die neue kompakte Konsole zeigt Geschwindigkeit, Akkureichweite und Unterstützungsgrad. Über die Qwic-App stehen in der Anzeige aller verfügbaren Informationen zur Verfügung. Verschiedene Informationen wie zurückgelegte Kilometer und allgemeine Fahrradeinstellungen können ausgelesen werden. Besagte Displaykonsole befindet sich »vollständig im Design des E-Bikes« auf der linken Seite des Lenkers.
Mithilfe der Qwic-App ist es nunmehr möglich, die Unterstützung des E-Bikes ausschließlich über das Smartphone zu steuern. In der kostenlosen App (Android und iOS) können alle wichtigen Informationen abgelesen werden. Die App zeigt beispielsweise die zurückgelegten Kilometer, Fahrradeinstellungen, die mögliche Reichweite und den Akkuladestand an und enthält sogar ein Fahrradnavigationssystem.
O-Ton Hartmobile: »Kontinuierlich entwickelt Qwic neue Funktionen für die App und nutzt dazu Innovationen aus der Automobilindustrie, um immer mehr Autofahrer für ein E-Bike zu begeistern. Für die Zukunft plant Qwic, dass die App den Radfahrer vorausschauend informiert über beispielsweise die schnellste Strecke nach Hause, einen zu niedrigen Reifendruck oder eine notwendige Inspektion.«
Die neue Displaykonsole wird serienmäßig an folgenden Bikemodellen mit ausgeliefert: Performance MA11 Speed, Performance MD11 Speed, Performance RD11 Speed, Performance RD11, Performance MD11, Performance MN380, Urban R1, Urban RD9, Urban FN7 und dem Urban FN7 Lite.

Text: Jo Beckendorff/QWic, Fotos: Qwic

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten