Ritchey 2016: Komplettrad-Comeback

19.05.2016
Ritchey Kompletträder

Offiziell seit 1. Mai 2016 bietet die US-MTB-Ikone Tom Ritchey auch wieder Kompletträder an. Dabei setzt Ritchey – in den letzten Jahren weiterhin bestens mit Komponenten im Markt vertreten -  auf Stahlrahmen. Insgesamt rollen vier Modelle über den Fahrrad-Fachhandel in den Markt. In Europa wird die Ware direkt von Ritchey an interessierte Fachhändler geliefert.

Die vier Modelle »Timberwolf«, »P-29er«, »SwissCross Disc« und »RoadLogic« (Bild) werden mit Sram- oder Shimano-Gruppen angeboten. Zum Kompletttad-Comeback heißt es aus der Firmenzentrale: »Wir haben seit langem Anfragen von Kunden und Händlern, nicht nur Rahmen und Teile, sondern auch komplett aufgebaute Räder anzubieten. Ritchey verfügt über fast alles bis auf Schaltung und Federgabel. Jetzt, wo wir einen direkten Vertrieb und den Handel für Kompletträder in Europa aufbauen, geht es los.«
Die ersten Tests mit Händlern seien sehr positiv verlaufen. Zusätzlich habe man auch Test Ride-Möglichkeiten anzubieten. »Dabei haben Kunden und Händler die Möglichkeit, auch viele andere Ritchey-Produkte (Laufräder, Lenker, Sättel, Pedale) selber auszuprobieren,« erklärt Ritchey Global Sales Direktor Riccardo Delizioso.
Alle Informationen zu den neu aufgelegten Kompletträdern von Ritchey auch unter www.ritcheylogic.com.

Text: Jo Beckendorff/Ritchey, Foto: Ritchey

 


 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten