Rückrufe von Canyon, Schwinn und Terra Trike in den USA

12.11.2018
Canyon Spectral
Canyon Spectral

Über die US-amerikanische Regierungsstelle für Produktsicherheit CPSC werden derzeit Fahrradmodelle von Canyon, Pacific Cycles (Marke Schwinn) und Terra Trike zurückgerufen.


Bei Canyon ist das 2018er Fully Spectral mit Aluminium-Kettenstreben betroffen. Und zwar 820 Stück, die zwischen Dezember 2017 und Juni 2018 in den USA über den Webshop auf www.canyon.com verkauft wurden - namentlich die Modelle M71 Spectral CF 9.0 PRO, M71 Spectral CF 8.0, M53 Spectral AL 6.0, M74 Spectral WMN CF 7.0 und M50 Spectral WMN 6.0. Die Kettenstreben könnten rissig werden, was zum Bruch führen könnte. Bei 20 Kettenstreben sind Risse bekannt. Verletzungen wurden nicht berichtet. Besitzer der genannten Räder können sich an Canyon USA wenden.
Pacific Cycles ruft das 29er Fullys 2018 Schwinn Abbott zurück und zwar wegen möglicher Risse im Unterrohr.  17.600 Stück davon wurden zwischen Februar und August 2018 in Walmart-Filialen verkauft. Bei Pacific Cycles sind 37 Berichte über Risse im Unterrohr eingegangen, eine Person habe sich deswegen Schnitt- und Schürfwunden zugezogen. Besitzer eines Betroffenen Bikes erhalten von Pacific Cycles Ersatz.
Bei Terra Trike bezeiht sich der Rückruf auf die Modelle TerraTrike Rambler x16 (Orange), Rambler All Terrain (Grün) and Rambler E.V.O. (Gelb). Die Seriennummern sind auf www.terratrike.com aufgelistet. Die Trikes wurden zwischen Mai und August 2018 im US-amerikanischen Fachhandel verkauft. Der Grund des Rückrufs ist die Radhalterung rechts, die sich verbiegen oder brechen könne. Berichte von Unfällen oder Verletzungen gibt es keine. Besitzer der betoroffenen Bikes sollten diese zwecks kostenloser Reparatur zu ihrem Händler bringen.
www.cpsc.gov

vz/Fotos: Hersteller

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten