RVRC-Mitbegründerin tritt mit Vorlage guter Geschäftszahlen als CEO zurück

17.08.2022
Gründeten 2013 RevolutionRace: Pernilla und Niclas Nyrensten.

Einen Tag vor der Präsentation des allerersten Jahres-Geschäftsberichts als börsennotiertes Unternehmen 2020/21 hat die schwedische RVRC Holding AB (Outdoor-Marke RevolutionRace) hat die Mitbegründerin Pernilla Nyrensten bekannt gegeben, von ihrem Posten als CEO auf eigenen Wunsch zurücktreten zu wollen. Ihre Aufgaben werden ab sofort interimistisch vom Vorstandsvorsitzenden Paul Fischbein übernommen. Dabei wird er sich insbesondere auf die Bereiche Marke und Vertrieb konzentrieren. Nyrensten selbst wird weiterhin als aktives Mitglied im Verwaltungsrat an Bord bleiben.

Die Marke Revolution Race wurde 2013 von Pernilla Nyrensten (CEO) und Niclas Nyrensten (Creative Director) mit dem Ziel gegründet, unter dem Slogan »Nature is our playground« multifunktionale Kleidung »mit großartiger Passform, in höchster Qualität und zu vernünftigen Preisen herzustellen«. Somit sind auch einige für Biker interessante Teile im Marken-Portfolio. Mittlerweile verkauft das erst seit Mitte letzten Jahres an der Stockholmer Börse gehandelte Unternehmen seine Produkte in mehr als 35 Ländern.
In ihrer Heimat Schweden hat sich Pernilla Nyrensten insofern einen Namen gemacht, dass sie als allererste Gründerin ihr Unternehmen an die Börse gebracht hat.
»In den neun Jahren, in denen ich dieses Unternehmen von Grund auf aufgebaut habe, musste ich viele andere Prioritäten zurückstellen und habe in letzter Zeit darüber nachgedacht, was langfristig das Richtige für mich ist. In dieser Zeit gab es viele Meilensteine, nicht zuletzt den Börsengang im letzten Jahr. Es war großartig, RevolutionRace an der Seite von Niclas aufzubauen. Heute sind wir aber kein Unternehmen mehr, das von einer einzelnen Person abhängig ist. Heute haben wir viele Mitarbeiter, die dazu beitragen, etwas wirklich Einzigartiges für unsere Kunden zu schaffen. Ich freue mich darauf, RevolutionRace als Teil des Verwaltungsrats weiterhin aktiv zu unterstützen und mich dabei besonders auf den Aufbau der Marke RevolutionRace und den Vertrieb zu konzentrieren«, erklärte Pernilla Nyrensten.
Die vorgelegten Zahlen des Geschäftsjahres 2021/22 (das am 30. Juni 2022 endete) können sich jedenfalls sehen lassen. Die Nachfrage im vierten Quartal war »trotz der makroökonomischen Herausforderungen, die das Verbraucherverhalten verändern, stark«. So kletterte der RVRC-Nettoumsatz im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr 2020/21 um 48 Prozent auf 1,33 Milliarden SEK (107,27 Millionen Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) konnte um 59 Prozent auf 366,8 Millionen (34,82 Millionen Euro) zulegen. Das entspricht einer EBIT-Marge von 26,3 Prozent.
Mit diesen guten Zahlen im Rücken schlägt der Verwaltungsrat eine Dividende von 0,77 SEK (Vorjahr: 0,64 SEK) je Aktie vor.
Mehr Info zur Marke über www.revolutionrace.eu.

Text: Jo Beckendorff, Foto: RVRC

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten